1. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

VfB Stuttgart - Hertha BSC 2:1

Dieses Thema im Forum "Spiele: Vorschau und Nachlese Saison 2018 / 2019" wurde erstellt von hbscwilly, 13. Dezember 2018.

  1. 15. Spieltag, Samstag, 15.12. 2018, 15.30 Uhr, Mercedes - Benz - Arena Stuttgart

    Schiedsrichter: Sascha Stegemann, Mike Pickel, Florian Heft, Gschafftelhuber Nr. 4: Thorsten Schiffner, Kellerkinder: Tobias Welz, Patrick Alt

     
  2. Bevor die Liste des Kaders des heutigen Spiels der Hertha in Stuttgart gepostet wird, zunächst erstmal die Liste der Ausfälle. Nicht in Stuttgart dabei: Javairo Dilrosun, Niklas Stark, Karim Rekik, Marko Grujic, Salomon Kalou, Derrick Luckassen, Lukas Klünter, Florian Baak, Arne Maier. Nun ja, Weihnachtszeit ist auch eine beliebte Zeit zum Basteln. Erinnert mich grad daran, daß mein kleiner Eishockeyclub im Moment seit einigen Wochen auch nur mit 12 Feldspielern auskommen muß. (Normale Kaderstärke ca. 20 - 25 Spieler)
    Der Kader für Stuttgart:
    [​IMG]
     
  3. Nun ja, zwei Spiele gings gut und schon ist man wieder der VEB Aufbau... Schönen 3.Advent! ;)
    Es zeigt sich dann doch, bei aller Sympathie, das für den einen oder anderen die Berliner Zeit zu Ende geht...Da der Motor(Grujic) mal wieder in der Werkstatt ist, ergibt sich auch der Rest...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2018
  4. Es kann doch nicht alles an einem fehlenden Spieler liegen! Das war wieder ein Rückfall in längst vergessen geglaubte Zeiten, Hertha bleibt sich treu. Ich weiß nicht, was Dardai bei dieser Aufstellung geritten hat. Nur defensive Spieler im Mittelfeld, aber vorne mit 2 Spitzen, das kann nicht gut gehen. Ging es noch in HZ1, weil es der schwächste Gegner der bisherigen Saison war. Als dann die Stuttgarter, wie erwartet, völlig aufgedreht aus der Pause kamen, ging bei Hertha gar nichts mehr. Keine Impulse aus dem Mittelfeld und die Abwehr immer weit weg von den Gegnern. Die hatten wohl gedacht, das Spiel locker nach Hause zu schaukeln. Der Gegner hatte aber etwas dagegen, wie unerwartet.
     
  5. @Gordon: Mal wieder Aufbaugegner - ja. Diesmal allerdings nicht für einen kriselnden Klub, der bislang deutlich unter seinen Möglichkeiten agierte, sondern für dessen ein oder zwei Ex-Stars, in erster Linie Gomez. Man hätte die Uhr danach stellen können, dass ausgerechnet er heute trifft.
    @NBH: Zu weit weg vom Gegner: ohne Frage: ja. Rückfall in alte Zeiten: na ja.

    Es war eine vermeidbare Niederlage, aber eine mit Ansage. Irgendwann konnte dieser Kader die Ausfälle, und dann noch so kurzfristige, nicht mehr kompensieren. Ich glaube auch, dass die Rest-Mannschaft vom eigenen Lazarett geschockt und gehemmt war. Skjelbred und Darida (die alten Zeiten) sollten die Kohlen aus dem Feuer holen - das funktionierte nicht, auch weil die beiden in der Hackordnung arg durchgereicht wurden. Die beiden hatten gar keine andere Chance, als bestenfalls um ihren Status zu kämpfen. Spielwitz, Gruppenführung oder Ähnliches konnte man von den beiden kaum erwarten. Wenn kein Maier oder Grujic, sondern nur die Notlösungen die Kommando geben, dann stehen halt auch ein Lusti oder Jordan mal einen halben Meter zu weit weg.
    Mit immerhin fünf Torschüssen hat Mittelstädt auf sich aufmerksam gemacht, aber er ist halt kein Knipser. Normalerweise wäre auch mindestens ein Versuch von Selke reingegangen...
    Vielleicht hätten die Angriffe mit Pekarik und Lazaro offensiv mehr Struktur und Raffinesse erhalten.
    Doch unter all diesen seuchenartigen Umständen war Hertha an Zählbarem noch ziemlich dicht dran.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden