1. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

H Hertha BSC - Hannover 96 (2:2)

Dieses Thema im Forum "Spiele: Vorschau und Nachlese Saison 2015 / 2016" wurde erstellt von Der alte Mann am Meer, 7. April 2016.

  1. Fr. 08.04.2016 20:30, 29. Spieltag - 1. Bundesliga
    stadion.png Olympiastadion Berlin

    schiedsrichter.png Schiedsrichter:Benjamin. Brand (Bamberg)
    assistent.png Jablonski (Bremen)
    assistent.png Assmuth (Köln)
    _F1574_00_w-1.jpg Grudzinski (Hamburg)




    [​IMG]Bilanz: 16 : 10 Siege, 13 Unentschieden. Es ist Freitag das 40. Bundesligaspiel zwischen beiden Teams.

    Brooks' Einsatz unwahrscheinlich
    Während Per Skjelbreds in Mönchengladbach (0:5) erlittene Fußprellung den Einsatz des Norwegers am Freitag gegen Hannover nicht gefährdet, droht Hertha BSC im Duell gegen den Tabellenletzten der erneute Ausfall von John Anthony Brooks.

    Der Innenverteidiger hatte wegen eines Ödems und einer Prellung am Schienbeinköpfchen bereits das Gastspiel in Gladbach verpasst und soll am Mittwoch individuell mit Fitnesstrainer Hendrik Vieth arbeiten. "Ob er am Donnerstag eventuell das Abschlusstraining mitmachen kann, muss man abwarten", sagte Hertha-Arzt Ulrich Schleicher am Dienstag dem kicker. "Klar ist, dass die Zeit bis Freitag sehr knapp wird."

    Die ebenfalls aufgetretenen Rückenbeschwerden sind dem Vernehmen nach eher zu vernachlässigen, Hauptproblem ist das Schienbeinköpfchen. "Jay war zuletzt sehr gut drauf, aber wir haben in Gladbach nicht 0:5 verloren, weil er nicht dabei war", sagt Trainer Pal Dardai.

    Unabhängig von Brooks beschäftigt er sich mit einem Umbau der Innenverteidigung: Sebastian Langkamp, der nach überstandenem Muskelfaserriss in der Wade in Gladbach auf der Bank saß, steht parat. Kapitän Fabian Lustenberger, beim 0:5 an der Seite von Niklas Stark im Berliner Abwehrzentrum aufgeboten, könnte ins Mittelfeld rücken.

    Dort wirkte Vladimir Darida, den Dardai am Sonntag nach 63 Minuten vom Feld nahm, zuletzt ausgelaugt - und Tolga Cigerci, für den schon zur Pause Feierabend war, gegen seinen Ex-Klub Gladbach indisponiert.

    Das 0:5 war Herthas achte Saisonniederlage. Bemerkenswert: Nach den bisherigen sieben Pleiten zeigte Dardais Team immer eine Reaktion und fuhr in den unmittelbar folgenden Spielen sechs Siege und ein Unentschieden ein. "Nach Niederlagen", sagt der Trainer, "sind wir bisher immer stark zurückgekommen."

    Das soll so bleiben, auch wenn die jüngste Heimbilanz gegen Hannover niederschmetternd klingt: Die vergangenen drei Heimspiele gegen 96 verlor Hertha allesamt und erzielte dabei kein eigenes Tor. Allerdings: In der Hinrunde in Hannover gewann der Hauptstadt-Klub 3:1 durch drei Tore von Salomon Kalou - auch da hatte Hertha eine Klatsche gegen Gladbach (1:4) im Gepäck.

    In der Kabine gab es eine halbstündige Aufarbeitung des Debakels, danach ließ Pal Dardai seine tags zuvor von Borussia Mönchengladbach beim 0:5 vorgeführten Profis fünfmal tausend Meter laufen. Das Credo des Ungarn nach der höchsten Niederlage seiner bislang 14-monatigen Amtszeit: "Runterschlucken, ausschwitzen - und nach dem freien Dienstag am Mittwoch mit guter Laune zur Arbeit kommen."

    Zuvor hatte Dardai in der Kabine die 90 ernüchternden Minuten "in einem interaktiven Gespräch" gemeinsam mit der Mannschaft analysiert. Auch während der Laufrunden auf dem Trainingsplatz, die das Trainerteam mit absolvierte, suchte der Berliner Coach immer wieder des Gespräch mit einzelnen Profis, etwa mit Vedad Ibisevic und Rune Jarstein.

    Nach der Rückkehr aus Mönchengladbach war Dardai gegen zwei Uhr eingeschlafen und um halb fünf wieder aufgewacht. "Man sucht nach Lösungen und überlegt, wo man selbst Fehler gemacht hat", erklärte der Trainer am Montagmittag und machte klar: "In dem körperlichen Zustand, in dem wir waren, und in der Tagesform gibt es keine Lösungen. Das war nicht nur zäh, da war nicht ein Spieler dabei, von dem du sagst: Der hatte Top-Form."

    Hertha, unter Dardai bislang in nahezu allen Spielen stabil, brach in der finalen halben Stunde in Mönchengladbach förmlich auseinander. "Unsere Stärke - die taktische Disziplin, die Kompaktheit - war nicht da. Sie haben uns ausgespielt. Das war nicht unser wahres Gesicht. Das war ein Spiel, aus dem du anders als aus dem Hamburg-Spiel (0:2, d. Red.) viel lernen kannst, aber das du auch schnell vergessen musst."

    Ich erkenne keine Verbesserung gegen Top-Mannschaften.Pal Dardai

    Die fehlende Spritzigkeit, die fehlende Kompaktheit - all das beschäftigte Dardai freilich auch am Tag danach. "Ich vergleiche das mit einem vernünftigen Mann, der dann einmal besoffen nach Hause kommt und seine Frau, die ihn so nicht kennt, überrascht", so der Ungar. "Jede Mannschaft hat mal so eine Niederlage dabei. Ein Problem hast du, wenn du zwei oder drei davon kassierst. Aber ich glaube, das wird bei uns nicht der Fall sein. Die Jungs sind ehrgeizig und zielstrebig. Bisher war immer eine Verbesserung erkennbar, aber: Ich erkenne keine Verbesserung gegen Top-Mannschaften. Das ist das, was mich beschäftigt."

    Mentale Folgen befürchtet der Coach nicht
    Angesichts des Restprogramms, das mit dem FC Bayern (H), Bayer Leverkusen (A) und Mainz (A) noch drei Gegner aus dem oberen Tabellendrittel für den Liga-Dritten bereithält, will und muss Dardai "nach Lösungen suchen und sie finden". Mentale Folgen der Klatsche befürchtet er nicht: "Die Spieler sind nicht geknickt, die Trainer sind nicht geknickt. Jetzt schlechte Stimmung zu verbreiten, wäre Jammern auf hohem Niveau. Es gibt solche Spiele, ich habe als Spieler sogar mal gegen Malta verloren. Das Leben geht weiter, es ist niemand gestorben."

    Aber der ehrgeizige Dardai gibt angesichts der Chancenlosigkeit in beiden Saisonspielen gegen Gladbach (1:4, 0:5) zu: "Neun Gegentore - das stört mich." Sein Programm für den freien Dienstag, ehe am Mittwoch die Vorbereitung aufs Spiel gegen Schlusslicht Hannover beginnt: "Blumen kaufen und mich um meinen Rasen kümmern."

    Dardai spricht Jarstein sein Vertrauen aus
    Seinem Keeper Rune Jarstein, der mit seinem Fehlpass vor dem 0:1 Thorgan Hazards erstes Tor eingeleitet und auch beim fünften Gegentor unglücklich ausgesehen hatte, sprach Dardai das Vertrauen aus: "Wenn wir seine Leistungen in dieser Saison zusammenrechnen: Rune macht es sehr gut, wir brauchen ihn." Allerdings: In jener Schlüsselszene in der 14. Minute, als Mahmoud Dahoud Jarsteins Pass abfing und auf Hazard weiterleitete, traf Jarstein eine folgenschwere und falsche Entscheidung.

    Auf kicker-Nachfrage sagte Dardai am Montag: "Er hat diese Lösung gesucht, aber diesen Pass darf er nicht spielen und der ist auch nicht vorgesehen bei uns. Er hatte in dem Moment drei andere Zonen für eine Spielverlagerung, er muss da den langen Ball suchen. Vladimir Darida, den Rune anspielen wollte, hatte nicht mal eine offene Stellung und konnte sich nicht ausdrehen. Selbst wenn der Pass ankommt, wäre es nicht gut gewesen." Der Pass kam nicht an - und das Unheil nahm seinen Lauf. Jarstein selbst hatte bereits am Sonntag eingeräumt: "Das war mein Fehler, ich hätte Vladi Darida besser nicht versucht anzuspielen."

    Steffen Rohr


    [​IMG]Ohrstöpsel-König Kind soll angeblich Entschädigungs-König Schaaf die vergoldeten Hörhilfen weggenommen haben, bevor er ihm ein"Verpiß dich"!!! ins Ohr schmetterte.Jetzt muß der U-19 Trainer die 96er zu neuen Höhen führen. Zumindest bis zum Saisonende.
    Leider kommt dieser Umbruch zu Herthas Wiedergutmachung. Man kennt weder den Trainer noch welche Spieler uns beim Racheakt helfen oder gar stören könnten. Also wird es Freitag wohl ein Blind Date mit einer Jungen oder ganz Alten. Ich kicke(r )und rate mal

    Zieler - H. Sakai, Milosevic, C. Schulz, Sorg - Schmiedebach, Hoffmann - Karaman, Kiyotake, Bech - A. Sobiech
    Trainer: Stendel


     
  2. Na ich werde das Spiel wie üblich live im Stadion verfolgen, 96 hat nichts zu verlieren, die sind eigentlich schon abgestiegen. Gegen solche Mannschaften tut sich Hertha im allgemeinen schwer. Hoffe auf ein gutes Spiel und hoffentlich ein paar Tore für uns, wäre für das Torverhältnis nicht unwesentlich
     
    Der alte Mann am Meer gefällt das.
  3. Ich werde mich auch wie üblich in das schönste Stadion der Bundesliga begeben (die Laufbahn ist mir Sch**egal)
    Das nächste Spiel ist immer das schwerste dieser blöde Spruch vom alten Sepp trifft den Nagel wohl auf dem Kopf.
    Ich hoffe auf eine Gala und befürchte ein gewürge.........
     
    Der alte Mann am Meer gefällt das.
  4. Mein Tip vor solchen Spielen: 15 Min. Motörhead auf volle Pulle - einen halber Liter Schweineblut auf Ex (Cigerci-Rinderblut)
    RAUS und WEGKLOPPEN!
     
    gazza gefällt das.
  5. WIR BLEIBEN DRITTER! egal wie der Rest hinter uns spielt.
    Mehr kann ich mir nach diesem Spiel nicht aus der Seele popeln.



     
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2016
  6. das war ja mehr als ernüchternd, dachte nach dem 1:0 geht es los, aber anscheinend haben die Spieler anschließend abgeschaltet und 96 ins Spiel kommen lassen. Fehler über Fehler im Spiel. Gruselig!!! Vielleicht haben nun einige mehr begriffen das die CL für Hertha viel zu früh kommt, obwohl wir den Geldregen natürlich gut gebrauchen könnten.
     
    Kontos, Atze und gordon23 gefällt das.
  7. ede

    ede

    Immerhin sind wir wieder unbesiegbar .. und Dritter.. !

    ..noch 3 Siege .. plus 2 im Pokal.

    Müssen jetzt nochmal ne Schippe drauflegen, uns sammeln und durchziehen !

    Das Thema " zu früh kommen " .. würde ich gerne vertiefen.. würde aber evtl. etwas ausarten.. daher belasse ich es mal bei : wenn es kommt, dann kommt es !
     
  8. Eigentlich müsste man sich in Ingolstadt bedanken das es trotz unseres bescheiden Spiels nun 4 Punkte Abstand sind.
    Allerdings so sympathisch sind die nun auch nicht.
     
    Kontos und Der alte Mann am Meer gefällt das.
  9. Na, ich denke, daß die 96er uns auch weiter helfen können: -BMG, und S04. Das sind doch dann schöne Abschiedsspiele.:bfve:
     
    Herthamos und Kontos gefällt das.
  10. na Leverkusen musste an diesem Spieltag aus der Reihe tanzen
     
    Kontos gefällt das.
  11. Ich dachte auch das wir vielleicht im kleingedruckten der CL überlesen hatten das die Spiele dieses Jahr alle in Katar stattfinden und deshalb keiner da spielen will :D
    Nun ja dann müssen wir uns eben drei Punkte auswärts Hoppen ;)
     
    ede, Herthamos und Kontos gefällt das.
  12. Habe eigentlich keine Lust auf eine große Analyse. Wenn man nach 3 Minuten gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten mit 1:0 führt, dann muss man sofort nachlegen und das Ding gewinnen. Aber nach dem Tor wieder dieses unsinnige zurückziehen und hinten herumspielen. Bei Hertha stimmt momentan in allen Mannschaftsteilen einiges nicht. Das Wollen ist zu sehen, aber das Können läßt zu wünschen übrig. Ich glaube, die Spieler denken jetzt zuviel an die CL und haben damit ihre Unbekümmertheit verloren. Wer Angst hat, etwas zu verlieren, wird es auch verlieren.
     
  13. Gegenüber Gladbach hat Hertha sogar, wie erwartet, etwas fürs Torverhältnis getan. :) Nur Leverkusen konnte sich annähern. Insgesamt haben alle Teams, die uns gefährlich werden könnten, nicht die Souveränität oder Konstanz, die ein drohendes Absinken Herthas auf Platz 7 oder tiefer befürchten lassen. zugleich werden sich die Konkurrenten noch gegenseitig Punkte wegnehmen. Nur noch ein paar Punkte, und es reicht für Europa.

    Und dann?

    Aktuell fährt die Mannschaft auf der Felge, wirkt vor allem mental nicht frisch. Dass es gegen Hannover nicht zu einem Sieg reichte, lad auch daran, dass Hertha inzwischen zu den Berechenbaren zählt. Hannover konnte überraschen, zuvor konnten Gladbach und auch Ingolstadt die berechenbaren Schwächen hier mehr als da für sich ausnutzen. Von Cigerci und Skjelbred sind keine Geistesblitze zu erwarten, Weiser, Darida und Lustenberger japsen.
    Darida wurde im Donnerstag-Interview des kicker zitiert, er sei müde, habe eine lange Saison mit Hertha und der tschechischen Nationalelf in den Beinen.
    Ja, wie soll denn das erst werden, wenn Hertha kommende Saison europäisch spielt und der eine oder andere noch eine EM in den Knochen hat? Eine großartige Veränderung des Kaders wird es nicht geben - und das ist auch nur gerecht so.

    Gegen Hoffenheim muss eine spielerische Steigerung her, um zu gewinnen. Kämpfen und Laufen wird Hoffenheim sowieso, so ganz unbeschlagen scheint ihr junger Trainer auch nicht zu sein. Die besseren Fußballer werden es entscheiden, und die sollten in unseren Reihen stehen.
     
  14. 96 war nicht das erwartete Fallobst!
    Der Rauswurf von Schaaf scheint da ungeahnte Kräfte freigesetzt zu haben. Es ist wirklich erstaunlich was da eventuell durch Schaaf'sche Sturheit unterdrückt wurde (?).
    In den letzten Spielen haben unsere Gegner sich auch erfolgreich auf unsere Stärken/Schwächen eingestellt.
    Da müssen Pal/Widde unbedingt die richtige Antwort drauf finden. Der hohe Ballbesitz muss auch viel mehr bis vor den gegnerischen Strafraum gebracht werden. Die MF-Achse ist zu schwach geworden.

    Ansonsten finde ich den post von @Christophseit75 sehr gelungen.
     
  15. Naja solche Konstellationen sind aber auch schwer zu spielen

    - Tabellenletzter und Abstieg fast unvermeidlich
    - neuer Trainer

    da will sich der ein oder andere Spieler nochmal für den Verbleib in Liga 1 empfehlen und läuft ein bissel schneller.
    Aber das wusste Hertha auch schon vorher und muss einfach nach dem 1:0 nachlegen!
     
    ede, Herthamos und Der alte Mann am Meer gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden