1. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

H Hertha BSC - FC Ingolstadt 04 (2:1)

Dieses Thema im Forum "Spiele: Vorschau und Nachlese Saison 2015 / 2016" wurde erstellt von Der alte Mann am Meer, 17. März 2016.

  1. Sa. 19.03.2016 15:30, 27. Spieltag - 1. Bundesliga
    stadion.png Olympiastadion, Berlin

    schiedsrichter.png Patrick Ittrich (Hamburg) 2. Bundesligsspiel seiner Karriere
    assistent.png Timo Gerach
    assistent.png Christian Gittelmann
    _F1574_00_w-1.jpg Thorben Siewer





    [​IMG]
    Ein Glückwunsch der besoneren Art: Am Mittwoch, dem 16. wurde unser Pal 40 Jahre alt. Eine große Feier wird es wahrscheinlich nicht geben haben. Vielleicht das andere halbe Schwein mit der Familie auf den Grill gelegt, später dann (ohne die Kinder) mit der Familie ein bißchen Wein getrunken, und den Rest dann für den 50. aufgehoben. Mehr hat sich Pal sicher nicht gegönnt. Denn immerhin sind wir noch Mitten in den Vorbereitungstagen für die Treter und Faller aus Ingolstadt.

    Mit dem 2:0 vor einer Woche gegen Schalke 04 hat Hertha BSC im Rennen um einen Platz im internationalen Geschäft ein Ausrufezeichen gesetzt. Am Samstag steht das nächste Heimspiel an - gegen den FC Ingolstadt, "einen ganz anderen Gegner", wie Pal Dardai sagt. Der Hertha-Coach hat Respekt vor dem Kontrahenten, geht aber guten Mutes in die Partie mit dem Aufsteiger. Allerdings muss er um Per Skjelbred bangen.

    Der norwegische Mittelfeldakteur, der aufgrund seiner Laufstärke und seiner Qualitäten in der Balleroberung eminent wichtig für das Hertha-Spiel ist, ist gesundheitlich angeschlagen, jedenfalls fehlte der 28-Jährige am Donnerstag beim Training. "Fieber hat er nicht", sagt Dardai zwar, aber Skjelbred fühle sich schwach, so der Coach, "deshalb haben wir ihn erst mal rausgenommen."

    Sollte der Blondschopf am Samstag nicht zu Verfügung stehen, fiele Dardais Wahl wohl auf Fabian Lustenberger. Der Kapitän, gegen Schalke nur Reservist, "hat gut trainiert", so Dardai und ergänzt: "Ich bin erst mal froh, dass wir Luxusprobleme haben, weil die Jungs so gut mitmachen. Sie sind taktisch und körperlich gut dabei, das ist ein großes Plus für uns."

    Dardai: "Favorit ist für mich im Fußball ein komisches Wort"

    In der Favoritenrolle gegenüber Ingolstadt sieht Dardai sein Team nicht. "Favorit ist für mich im Fußball ein komisches Wort", sagt er, "die Frage ist: Von welcher Seite guckst du? Ingolstadt ist defensiv genau so gut wie wir", stellt Dardai mit Blick auf die Zahl der Ingolstädter Gegentore (29, Hertha 26) klar, "da frage ich mich: Warum sind wir Favorit?"

    "Wir sind alle Sportler, wir werden immer auf Sieg spielen"

    In die fußballerischen Qualitäten des eigenen Teams haben die Hertha-Offiziellen indes auch großes Vertrauen. "Wenn wir gute Tagesform haben, wenn der Trainerstab das hinbekommt, dann mache ich mir nullkommanull Sorgen", betont Dardai. Beim Thema Europapokal-Chancen bleibt der seit Mittwoch 40 Jahre alte Hertha-Coach nach wie vor zurückhaltend. "Natürlich wollen wir gut aussehen", sagt er, "wir sind alle Sportler, wir werden immer auf Sieg spielen. Dann werden wir sehen, wo wir stehen." Unabhängig davon, welche Platzierung am Ende herauskommt, "ist das schon eine gute Saison".

    Vor Wochenfrist verlängerte Hertha-Kapitän Fabian Lustenberger (27) seinen Vertrag bis 2019, jetzt steht die nächste Personalie unmittelbar vor dem Abschluss: Alexander Baumjohann (29) soll nach kicker-Informationen aller Voraussicht nach noch in dieser Woche ein neues Arbeitspapier signieren.

    [​IMG]
    Steht unmittelbar vor der Vertragsverlängerung. Alexander Baumjohann.
    © Getty Images[​IMG]
    Ein finales Gespräch zwischen Baumjohanns Berater Jürgen Milewski und Hertha-Manager Michael Preetz ist für Ende dieser Woche anberaumt, bei diesem Termin sollen die letzten Details geklärt werden. Dass die Übereinkunft noch scheitern könnte, kann sich keine der beteiligten Parteien vorstellen. Baumjohanns aktueller Vertrag endet zum 30. Juni, der neue Kontrakt soll - wie der kicker exklusiv bereits am 29. Februar berichtet hatte - eine einjährige Laufzeit besitzen.

    Der offensive Mittelfeldspieler, von Trainer Pal Dardai als "bester Fußballer in unserem Kader" geadelt, hat sich nach zwei Kreuzbandrissen zurückgekämpft. In der laufenden Saison ist Baumjohann der Berliner Joker vom Dienst, in 18 seiner 19 Liga-Einsätze kam er von der Bank. Lediglich im Hinspiel gegen Samstags-Gegner Ingolstadt (1:0) erhielt der Edel-Techniker ein Mandat für die Startelf.

    Gespräche mit Skjelbred ziehen sich hin



    Die Gespräche mit Per Skjelbred (28), mit dem der Klub ebenfalls verlängern will, dürften hingegen noch etwas andauern. Die zweite Runde im Poker um die Zukunft des norwegischen Nationalmannschafts-Kapitäns hat nach kicker-Informationen in dieser Woche stattgefunden, eine signifikante Annäherung brachte das Treffen von Skjelbred-Berater Jan Ludvigsen und Hertha-Manager Preetz dem Vernehmen nach nicht. Momentan ist Mittelfeldspieler Skjelbred, der derzeit wegen der Reservisten-Rolle Lustenbergers auch bei Hertha BSC die Spielführer-Binde trägt, bis 2017 an den Hauptstadt-Klub gebunden.

    Ibisevic bleibt bosnischer Nationalspieler

    Skjelbred wird nach dem Ingolstadt-Spiel zur Nationalmannschaft reisen, die Abstellungsanträge der Verbände treffen bei Hertha BSC dieser Tage nach und nach ein. Klarheit gibt es jetzt im Fall von Vedad Ibisevic, der sich nach der verpassten EM-Qualifikation mit Bosnien-Herzegowina im November in den Play-offs gegen Irland zunächst zurückgehalten hatte mit Aussagen hinsichtlich seiner Zukunft im Nationalteam.

    Der Angreifer hatte auf ein ausstehendes Gespräch mit Nationaltrainer Mehmed Bazdarevic verwiesen. Jetzt gab der Coach den Kader für die anstehenden Test-Länderspiele gegen Luxemburg (25. März) und die Schweiz (29. März) bekannt. Mit dabei: Ibisevic, der auch mit 31 Jahren und nach 71 Länderspielen an Bord bleibt.

    Fakten

      • Hertha ist seit acht Heimspielen ungeschlagen. Letzte Woche gegen Schalke überzeugten die Berliner auf frisch verlegtem Grün auch mit einer spielerisch sehr starken Leistung.

      • Der neue Rasen dürfte gegen Ingolstadt ziemlich in Mitleidenschaft gezogen werden, denn nicht nur Vladimir Darida läuft im Schnitt über 13 Kilometer pro Spiel, auch Mitspieler Per Skjelbred und Ingolstadts Pascal Groß sind echte Kilometerfresser.

      • Vedad Ibisevic hat gegen 17 der 18 aktuellen Bundesligisten getroffen, nur gegen Ingolstadt nicht. Das Hinspiel verpasste er allerdings aufgrund einer Rotsperre.

      • Ingolstadt blieb zuletzt erstmals in der Bundesliga fünf Spiele hintereinander ungeschlagen.

      • Gegen Stuttgart gab es das vierte Remis in Folge für den FCI. Den Bundesliga-Rekord hält Mannheim mit acht Unentschieden am Stück (1984/85).

      • Herthas Defensive (26 Gegentore) ist die zweitbeste der Clubhistorie. Einzig in der Saison 2004/05 musste die Alte Dame noch weniger Gegentore hinnehmen (24).






    [​IMG]Wahrscheinliche Aufstellung:

    FC Ingolstadt 04: Özcan - da Costa, M. Matip, Bregerie, Suttner - Roger - P. Groß, Christiansen - Mo. Hartmann, Lezcano, Leckie
     
    magix gefällt das.
  2. PK der Schanzer:

     
  3. Auf gehts Wetter na UND scheiß egal
     
    Kontos, ede und Der alte Mann am Meer gefällt das.
  4. Also wir haben Sonnenschein satt und Temperaturen von 9°. Meine Solidarität: Ich zittere mit euch mit. :D

    Die Aufstellung:
    d3995200-8f8b-448c-bd5d-1150e785b986_500.jpg
     
    Kontos gefällt das.
  5. wir spielen im Europacup...
     
    Kontos und Der alte Mann am Meer gefällt das.
  6. ...Power von der Spree :D:D
     
    Kontos und Der alte Mann am Meer gefällt das.
  7. Was kriegen die Gästeteams eigentlich bei uns zu Trinken??? Irgenndein Zeug, was Deppressionen verursacht? Schon wieder heult ein Coach der Gäste rum, daß sie ungerecht behandelt wurden. Ich kann diese Heulerei nicht mehr hören! "Der Platz zu schlecht!", "Der Gegner hat auch Fußball gespielt, das war so nicht gedacht!", "Der Schiri hat uns benachteiligt!" . Merkt ihr was ? Sie singen unsere Lieder. Aus vielen Saisons. Aus vielen Jahren.
    Da fällt mir n Song ein, der unter uns Kollegen grad sehr angesagt ist:


    Zur Rumheulerei von Hasenhüttl nach dem Spiel ist mir noch ein Gleichnis zu Österreichern in Berlin, die nicht verlieren können eingefallen, aber das lass ich jetzt weg.
     
  8. PK nach dem Spiel mit dem Titel "Der Weiner" und der Trainer

     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2016

  9. Der geneigte Herthafan tut gut daran sich noch mehr auf das starke Nervenkostüm der Herthaner einzustellen.
    AngstHasnhüttl wollte Hertha mit aller Macht, möglichst in der eigenen Herthahälfte, festnageln um das 0:0 über die 90 min. zu bringen. Die Idee ist, falls man über keine richtigen Stürmer verfügt durchaus legitim und nicht erstmalig nur von Ingolstadt so geplant worden.
    Nur, Hertha hat die Bierruhe weg so etwas inzwischen konsequent auszusitzen und wartet und wartet und wartet auf DIE Chance, um dann eiskalt zuzuschlagen.


    Unser Team ist defensiv sehr gefestigt und weiß wie man einen unangenehmen Gegner müde spielt. Das ist doch hervorragend gelungen. Ist zwar fürs Auge etwas langweilig...aber man wird doch inzwischen fast immer dafür belohnt.

    Eine geile Saison - Platz 3 ist ja irgendwie schon Stammplatz geworden und am nächsten Spieltag ändert sich daran auch nix.

    PS, Pal: Sag mal den Jungs was Abseits ist. Ist doch schade um die ganzen Tore.
     
  10. So kann man sich täuschen -mit dem Wetter natürlich :D An der Elbe los gefahren Hoch Nebel Nieselregen.
    In Berlin angekommen Strahlender Sonnenschein die Sonnenseite von der sich unsere alte Dame gerade zeigt.
    Geduldiges Spiel gegen einen Gegner der wohl beim Pilot Projekt Bayern einmauern von Herrn Seehofer teil nimmt :rolleyes:
    Zum Glück weiß man in unseren breiten noch ziemlich genau wenn man Geduld hat fällt jede Mauer okay es hat zum Glück nur
    54 Minuten gedauert und keine 41 Jahre :D
    Das rumgeheule nach dem Spiel ist einfach nur Peinlich aha Hauptstadtbonus das ist mir neu was waren wir dann in den letzten Jahren
    nicht die Hauptstadt oder einfach nur ohne Bonus ????
     
    Der alte Mann am Meer gefällt das.
  11. Der alte Mann am Meer und Atze gefällt das.
  12. So allmählich wird es anstrengend, bescheiden zu bleiben: Hertha wird in der kommenden Saison europäisch spielen, wahrscheinlich in der Champions League - um auch dort dank Pal positiv zu überraschen. Punkten Unsere in Gladbach, wird es kaum möglich sein, noch unter Rang 6 zu fallen.
    Auch dank Preetz, der die Eierschalen des ewigen Azubis abgeworfen hat, fährt Hertha die verdiente Ernte ein. Diese Ernte ist das Resultat von Mühen, Arbeit, aber auch Intelligenz; das Glück wurde geschmiedet und hat schon hin und wieder den Glanz der Eleganz. Es ist mal wieder eine Lust, Hertha-Fan zu sein.
    Der zum Greifen nahe Erfolg birgt Gefahren und zugleich Begehrlichkeiten. Zu den Gefahren zählt charakterverderbendes Geld, das irgendwie in den Kader gepumpt werden muss, der größtenteils zusammengehalten werden und nur punktuell verstärkt werden sollte. So fordert der kicker (und auch nur der) mehr mehr Sprintqualität. Warum eigentlich, wenn das Pal-System funktioniert? Für Kalou und Ibisevic muss eher kurzfristig etwas Jüngeres her - Schieber ist bereits da.
    Die Begehrlichkeiten sind mit den Namen Weiser (Inter) und Darida (Real) verbunden. Da könnten die europäischen Millionen, und auch Pals Wünsche einiges kompensieren.

    Pal Dardai hat als Spieler (mindestens) zwei Fan-Generationen begleitet, nun soll er als Trainer zum Stammvater aller künftigen werden.
     
  13. Wusste schon während des Torjubels zum 1:0 das die Ingolstädter sich über das nicht gepfiffene Foul aufregen würden, und diesem Moment die Niederlage zuschreiben würden. Nur ist es nun einmal so, wenn über das gesamte Spiel sich ständig ein Roter am Boden wälzt, muss man sich nicht wundern, dass das irgendwann nicht mehr gepfiffen wird. Vielleicht sollte Herr Hasenhüttl mal über seine Taktik diesbezüglich nachdenken.
     
  14. Zumal sich die -hüttl-Buben über nicht gerechtfertigte Freistöße für sich doch sehr viel mehr wundern sollten!
     
    Der alte Mann am Meer gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden