1. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

Hertha BSC - Borussia Dortmund 2:3

Dieses Thema im Forum "Spiele: Vorschau und Nachlese Saison 2018 / 2019" wurde erstellt von hbscwilly, 14. März 2019.

  1. 26. Spieltag Saison 2018/19 Samstag, 16.03.2019, 18.30 Uhr, Olympiastadion Berlin
    Schiedsrichter: Tobias Welz, Rafael Foltyn, Dr. Martin Thomsen, Johann Pfeifer, Christian Dingert, Timo Gerach

     
  2. Hier in Köln bin ich als Hertha-Fan ein Unikat. Einmal, bei einem Freundschaftsspiel bei Viktoria Köln, habe ich mal einen gesehen, der ein Hertha-Trikot mit Dom-Motiv trug und war sehr irritiert, mein großes Revier doch eventuell mit jemandem zu teilen.
    Als ich nach einem Spiel beim Effzeh mein Fahrrad aufschließen wollte, wurde ich verdächtigt, gerade im Begriff zu sein, dieses zu stehlen. Ich sagte, ich hätte eine Wette verloren und wäre aus Berlin hergerradelt - und rollte meiner Wege ins zwei Kilometer entfernte Ehrenfeld, nachdem die mich Umstehenden genug von einem von einem Hufschmied reparierten Rahmenbruch in Zeulenroda und einer Übernachtung am Lagerfeuer eines Schafhirten in der Lüneburger Heide gehört hatten.

    Zum ersten Mal seit langer Zeit, wahrscheinlich seit dem Wiederaufstieg, habe ich am Samstag mal wieder ein Hertha-Spiel in einer Kneipe verfolgt. In der ersten lief der Fernseher ohne Ton, stattdessen 80er-Jahre-Mainstream, Toto und Grönemeyer. Zur Halbzeit ging ich; ein Kellner (Köbes) witzelte: "Ob der jetzt noch ins Stadion fährt?"
    In einer anderen Bar wurde ich gefragt, ob ich "Wochenend-Fan" sei. Ich antwortete mit einer Gegenfrage, wo ich hier randalieren dürfe. Im weiteren Verlauf des Spiels zischte der Wirt, scheinbar nicht an mich adressiert, mehrmals im Vorbeigehen: "Schießt doch ein Eigentor."
    Immer dasselbe. Sobald ich den Hertha-Schal oder das Trikot trage, geht es mir wie einem hier Geboren und Aufgewachsenen mit asiatischen oder afrikanischen Gesichtszügen, der jeden Tag zu hören bekommt, wie gut er Deutsch spricht.
    Als Reus am Samstag jubelte, war es wie ein Stich ins Herz. Die ganze Bar johlte - und ich kam mir so einsam vor. ("Einsam Berlin" habe ich als Jung-Fan verstanden, statt "eisern".) Ich war gar nicht mal nur von BVB-Fans umzingelt, die vielleicht die Hälfte oder ein Drittel der Anwesenden ausmachten. Der Rest war glücklich, weil nun das Rennen um die Meisterschaft offenbleibt.
    Und unter diesen Neutralen: Keine Anerkennung für die prachtvolle Leistung in der ersten Halbzeit, als Hertha das alleinige Wegerecht auf den Flügeln besaß, keine Anklage gegen den Fußballgott, dass Diallos Einsteigen gegen Duda nicht mit einem zweiten Elfmeterpfiff gerechterweise hätte geahndet werden müssen, auch kein Mitempfinden des sudden death durch Reus, dass die insgesamt gute Leistung Herthas mit nichts aber auch gar nichts Zählbarem belohnt wurde und stattdessen obendrauf noch zwei den Charakter des Spiels verzerrende Platzverweise gab bzw. Sperren geben wird. Es ist ihnen egal, scheißegal.

    Und damit raus aus der Kneipe.
    Das erste Gelb für Torunarigha war höchst ärgerlich, weil es für mich - old school - kein Foul war. Er trifft den Ball und dann das Bein. Wie hätte er auch sonst klären sollen? Man kann sich aber nicht beschweren, weil diese Form des Einsteigens nun mal seit Jahren schon mit Gelb bestraft wird. Ich halte diese Regelung für völlig bescheuert. Genauso gut könnte man auf Stürmerfoul entscheiden, weil der Angreifer in das Bein des den Ball spielenden Verteidigers läuft. Das zweite Gelb war dann dumm. Die Aktion, in der sich Torunarigha zu diesem taktischen Foul hat hinreißen lassen war wesentlich weniger gegentorgefährlich, als es die restlichen Minuten in Unterzahl waren.
    Noch dümmer war Ibisevics Aktion. Klare Unsportlichkeit, klares Rot.
    Die Aktion von Weigl war für mich weniger elfeterwürdig als die von Diallo gegen Duda.
    Im Endeffekt war es wie immer. Ein großes Spiel, bei dem wir die Loser sind und uns nichts bleibt als die Hoffnung, dass aus Potenzial irgendwann mal Kapital wird.
    Zu Kapital werden dürfte, auch weil die Europaträume nun wohl endgültig geplatzt sind, Niklas Stark, dessen Nominierung durch Löw einen schon mit Stolz erfüllt und dem Verein etwas Ruhm beschert. Bei mir hält sich die Freude in Grenzen. Ich glaube, dass ein Nationalspieler Stark kaum in Berlin zu halten ist und andererseits: Aus welchem Grund sollte Stark der Adler-Defensive mehr Stabilität verleihen als Boateng oder Hummels. Das sehe ich nicht. Sollte sich Stark bei seinem Debüt einen Fehler leisten, wird sich an der Säbener Straße ein nicht nur für Stark unschönes Lamento erheben.
     
    ultrahertha99 und hbscwilly gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden