1. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

FC Köln - Hertha BSC (1:0)

Dieses Thema im Forum "Spiele: Vorschau und Nachlese Saison 2011 / 2012" wurde erstellt von Herthafreak, 8. März 2012.

  1. Ein echtes Abstiegsduell, mit einem Auswärtssieg dort könnten wir die Kölner in den Abstiegsstrudel runterziehen, und uns selber etwas Luft verschaffen. Bei uns fallen Lusti (Fussprellung) und Ebert (Innenbanddehnung) aus, Ottl und Niemeyer haben ihre Sperren abgesessen.

    Rehhagel entscheidet sich immer erst kurz vor Spielbeginn über die Mannschaftsaufstellung. Erwartet wird daß er die Abwehr unverändert lässt, und Kobi (sein Ersatzkapitän) weiter im DM aufstellt. Mögliche Wechsel sind Lasogga für den schon seit Monaten enttäuschenden, unmotivierten und formschwachen Ramos (gerne würde ich mal Djuricin sehen!), und evtl. Ottl für "Paradise".

    Mögliche Aufstellung: Kraft - Lell, Hubnik, Janker, Bastians - Ottl, Kobi - Torun, Raffa, Ruka - Lasogga.

    Kölns Trainer Solbakken kann mit seiner stärksten Elf spielen. Insbesondere Podolski, der die Hälfte aller Tore für Köln diese Saison geschossen hat, muß unbedingt ausgeschaltet werden (könnte mir Vorstellen daß Otto doch "Paradise" / "Gattuso" Perdedaj im Team lässt und als Kettenhund für Prinz Poldi abstellt). Gerüchten zufolge wechselt Poldi nächste Saison für fast 20 Mio zum FC Arsenal.

    Das Hinspiel haben wir klar mit 3:0 gewonnen, unser bestes Saisonspiel war das bisher. Dabei brachte Ben-Hatira eine Top-Leistung auf der linken Aussenbahn, evtl. wäre das wieder eine gute Variante (dafür Ruka auf RM und Torun auf die Bank).
     
  2. Wir müssen gewinnen ohne wenn und aber....
     
  3. Stimmt allerdings nach der Pleite in Augsburg bin ich eher skeptisch......
     
  4. Ach das Hinspiel gegen Köln ist mir noch in guter Erinnerung. Machts noch einmal Jungs.
     
  5. Würde auch gerne Djuricin in der Anfangself sehen wollen, für Ramos.
    Perde als "Geleitschutz"" für Poldi ist nicht unglaublich, hat er doch schon gegen Pizza seine Bissigkeit gezeigt und das gut gelöst.

    Meine Aufstellung:
    Kraft - Lell, Hubnik, Janker, Bastians - Perdedaj, Kobi - Torun, Raffa, Ruka - Djuricin

    So könnte es klappen,...nich wahr.
     
  6. Das Hinspiel war gut, aber definitiv nicht das beste, denn Köln hatte an diesem Tag bestenfalls unteres Zweitliganiveau, Ben-Hatira`s "Gegenspieler" fand nicht statt und stand jedes Mal 20-30m von ihm weg, ihn will ich auf keinen Fall sehen, im Gegensatz zu Perde als Aufpasser des 13-Mio.-Mannes;). Djuricin könnte auch mir gefallen, Ramos braucht sicher eine Pause! Es ist eine ähnliche Konstellation wie in Augsburg, hoffentlich dieses Mal mit dem besseren Ende für uns, bin da noch skeptisch.
     
  7. Weil's im Hinspiel so schön funktionierte geb ich noch mal was vor:
     
  8. Aufstellung in Köln: Kraft, Lell, Hubnik, Janker, Bastians, Kobiashvili, Perdedaj, Torun, Raffael, Rukavytsya, Lasogga.
    Bank: Burchert, Mijatovic, Ottl, Ramos, Ben-Hatira, Niemeyer, Morales
     
  9. okay die nächste Pleite ist perfekt... und wieder gegen einen Konkurrenten aus dem unteren Tabellenbereich...
    die Luft wird langsam dünner und Freiburg sowie Lautern holen je einen unerwarteten Auswärtspunkt.
    Nur mit solchen Zittersiegen wie gegen Bremen werden wir die benötigten Punkte nicht holen! :(
     
  10. Selbst mit massiver Hilfe des Schiris reicht es nicht. Preetz muss gehen, und soll Otto mitnehmen!
    Rot gegen Podolski? Auch aus Berliner Sicht nur laecherlich.
     
  11. Ich könnte brechen. Eine Stunde ohne Kampf, ohne einsatz und ohne Eier. Endlich mal einen Schieri der der auf unserer Seite ist. Aber nicht mal das hat geholfen. Jetzt müssen wir die Bayern weg hauen.
     
  12. Lautern, Freiburg und Köln haben schon gepunktet, Augsburg spielt heute noch und wir schaffen es mal weder nicht gegen einen direkten Konkurrenten nicht zu punkten, obwohl die letzten 20 Minuten der Gegner mit einem Mann weniger spielte. Ich fasse es nicht. Gegen die Bayern in Torlaue wie heute müßen wir uns sehr warm anziehen.
     
  13. Völlig verdiente Niederlage, auch wenn das Gegentor Abseits gewesen sein soll. Kraft hat Schlimmeres verhindert.
    Die Auswechslung Lasoggas für Ramos zur HZ ist für mich unverständlich - was hat Lasogga machen sollen, was hätte Ramos besser machen können, wenn aus dem MF keine Bälle kommen? Und bei Kobi sah es so aus, als ob er seinen Platzverweis erzwingen wollte. Gerade als Kapitän und mit seiner Erfahrung muss er in so einer Situation cooler reagieren.
    Wenn wir gegen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf nicht punkten, steigen wir ab. Da nützen uns Siege beim BVB oder gegen Bayern kaum etwas, zumal sich Augsburg und der SCF, der mit Trainer Streich offenbar einen Glücksgriff gemacht hat, mehr und mehr stabilisieren.
     
  14. Christian Lell sieht das anders. Nach dem Spiel erklärt er, daß Podolski ja bekannt sei, für seine Unbeherrschtheiten. Derlei Kommentare sind nicht weniger lächerlich, als die Entscheidungen des Schiedsrichters in Köln. Herzlich willkommen, im Forum übrigens.
     
  15. Die Abwehr, gewohnt unsicher und ein Mittelfeld, das praktische nicht vorhanden, kaum Torgefahr erzeugt. Wie auch, bei Aussenbahnspielern wie Ruka, Torun oder Ben-Hatira, nun rächt sich der von Preetz und Babbel desolat und stümperhaft zusammen gestellte Kader und dass es selbst in der 2. Liga nicht gelang, den Kader auch nur etwas weiter zu entwickeln, das fällt uns jetzt alles auf die Füße! Bei den augenblicklichen Leistungen von Freiburg und Augsburg dürfte das für lange Zeit die Abschiedstournee aus Liga 1 sein, danke an alle Beteiligten:-((
     
  16. Hallo hbscwilly, danke. Ich habe mich noch nicht vorgestellt, da ich einfach zu aufgebracht gewesen bin.
    Ich bin ein grossser Fan der Hertha, aber eben auch realist.
    Deswegen ist mir eine Aussage des Herrn Lell ziemlich egal. Die Fakten sprechen eine klare Sprache: Podolski hat noch NIE glatt rot gesehen.
    Klar, die Sache mit Ballack war pure unbeherrschtheit...aber mal im ernst: Irgendwie verstanedlich war es dennoch.

    Klar haben die Koelner provoziert, aber wenn du dir anschaust was da wirklich geschehen ist, dann hat Podolskie eben keine, und Kobi sehr wohl eine Taetlichkeit begangen.

    Und zu dem Abseitstor: Ex-Pfeiffe Dr. Markus Merk hat das passive Abseits ganz richtig analysiert. Zudem gab es eine neue Spielsituation.
    Das Spiel zu verlieren ist aergerlich, eben weil der FC ein direkter Konkurrent ist, aber:

    Die Hertha ist doch selbst schuld! Leider...
     
  17. Wenn ich mir das restliche Programm Anschaue dann sehe ich Tiefschwarz. Wir haben zwar noch Freiburg und Lautern zu hause aber gegen direkte Konkurrenten
    aber das können wir genau so wenig wie Derby :rolleyes:
    Genießen wie die Bundesliga so lange wir noch können denn im falle eines recht wahrscheinlichen wahrscheinlichen Abstiegs wird es das für lange Zeit gewesen sein :-((
     
  18. egal wer da jetzt noch kommt oder wo die Hertha zu Besuch ist...
    weder gegen die "Großen" noch gegen die sogenannten "Kleinen" scheint was zu gehen...
    irgendwie sind wir wieder fällig und da wird auch Otto nix retten und so viel anders wie unter Babbel oder Skibbe spielt die Mannschaft nicht und nächste Woche kriegen wir dermassen eine verbraten und das auch noch im eigenen Stadion... ich wüsste zumindest nicht was diese Mannschaft dagegen stellen soll? irgendwelche Tugenden sind jedenfalls nicht zu erkennen...
    die dämlichen Köpenicker Hohlbirnen grinsen wahrscheinlich jetzt schon und kommen dann wieder mit ihrerem Stadtmeisterschaftsgedöns...
    oh mein Gott... Aue, Paderborn, Cottbus... ich dachte das wäre nur ein schlechter Traum gewesen...
     
  19. Und was an meinem Beitrag läßt dich glauben, ich hätte diese Erklärungen nötig? Selbst kurz vor Österreich verfügen wir über TV - Geräte und sogar Internet.
     
  20. Daß die Niederlage ärgerlich ist, sehe ich auch so, ich steigere sogar auf verflucht ärgerlich. Dabei geht es mir nicht so sehr um die Flucht nach vorn des mitabstieggefährdeten Kölner Klubs, dessen Tabellenstand nicht über unseren Abstieg oder Verbleib in der Liga entscheidend ist - das ist nur was für Erbsenzähler - mir geht es um das Wie im Entstehen dieser Niederlage, im Vorfeld und während des Spiels.
    Heute hat für mich König Otto seine Krone schon im Vorfeld in den Dreck geworfen. Gegen Köln auf nur einen gelernten Stürmer zu setzen, ist bei unserer unter Druck meist sofort desolat agierenden Abwehr eine Wunschaktion an den Osterhasen, der schon bis zum Schwanz im Maul des Fuchses steckt. Und dann noch Lasogga diese Eremiten-Rolle zuzutrauen, der vom flachen und schnellen Zuspiel lebt aber selbst keinen Ball nach vorne tragen kann, dürfte den weihnachtlichen Wunscherfüller sofort in den Hirntod getrieben haben. Wenn man also beide Wunscherfüller hätte lebend agieren lassen wollen, hätte man die klaren Regeln von gesunder Lebensführung beachten müssen.
    2 gelernte Stürmer als Anspielmöglichkeiten, Raffael als 3. DM, Lell auf die Bank, Janker nach rechts, Niemeyer als IV, Hubnik jeden Ausflug in des Gegners Strafraum verbieten.
    Das wäre eine Möglichkeit gewesen, den Druck der Kölner in der 1. Halbzeit zu stoppen. Und wie es läuft, wenn Podolski eben nicht von jedem angespielt werden und er nicht jeden anspielen kann, konnte man im Vorfeld sehen. Die standen nicht ungerechter Weise nur 2 Punkte vor uns.

    Was ich aber erlebt habe, war genau das Gegenteil. Unsere Mannschaft flog durch das durchaus nur stupide Anrennen auseinander. Kobi mußte überall in der Abwehr aushelfen und die Doppel-Sechs zu einer 6 Komma Null verkommen, Lell war vom Anpfiff an völlig überfordert, er ist von Ebert gemacht worden und kann ohne Ebert nichts.
    Hubnik hat inzwischen aufgrund seiner sinnlosen Vorstöße weder Luft noch Kraft die Abwehr zu organisieren, wenn er in der Nähe seiner Position ankommt sind alle Messen des Tohuwabohus schon gesungen. Bastians ist ist noch kein Guter und überhaupt noch ohneBindung zu seinen Nebenleuten. Die ganze Spielanlage erinnerte mich an unser 1. Heimspiel gegen Nürnberg, ohne Sinn und Verstand und Können.

    Daraus wieder eine Anti-Babbel-Diskussion zu zimmern - da muß man dann schon nichts anderes mehr zu schreiben wissen.

    Und was den Schiri angeht, na so glücklich fand ich den nicht für Hertha. In der 1. Halbzeit hat er jedem Kölner, der sich nach einer zarten Berührung wie im Kölner Bahnhofsklo auf den Bauch schmiß einen Freistoß geschenkt, und in der 2. Halbzeit hat er kein Spiel mehr zugelassen, weil Grabschen und Tuntenkreischen in keinem Regelwerk außer vielleicht dem Kamasutra vorkommen. Da ist es dann wohl egal, wie viel Männer-Übergewicht man hat.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden