1. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

FC Augsburg - Hertha BSC (3:0)

Dieses Thema im Forum "Spiele: Vorschau und Nachlese Saison 2011 / 2012" wurde erstellt von hbscwilly, 23. Februar 2012.

  1. Wieder mal ein wichtiges Spiel gegen den Mitaufsteiger. Die drei Punkte werden von beiden dringend gebraucht.
    Rehhagel ließ sich bei der PK zum Spiel auf nichts festlegen, was Aufstellung oder Spielsystem angeht. Auch ein 4 - 4 - 2 wäre möglich. Eigentlich mein bevorzugtes System. Leider fehlen Hertha die schnellen AV, die man dafür braucht.
    Man darf gespannt sein, was sich die Trainer - Troika so einfallen läßt.
    Schiri wird Florian Meyer sein.
     
  2. Rehhagel ist bekannt dafür auf ältere, erfahrene Spieler zu bauen, damit dürften Mija und Kobi einen Bonus bei ihm haben. 4 Nachwuchsspieler (Schulz, Kargbo, Kiesewetter, Brooks) hat er schon mal gleich aus dem Profikader gestrichen und zur U23 zurück geschickt. In der Presse war zu lesen daß in der IV Hubnik und Mija die Seiten tauschen sollen (also Hubnik neuerdings links und Mija rechts spielen soll). Ansonsten hat Otto insbesondere Raffael stark geredet ("spiritus rector"), und will keine größeren taktischen Veränderungen vornehmen, d.h. ähnliche Aufstellung wie unter Tretschok gegen BVB ist zu erwarten:

    Kraft - Janker, Mija, Hubnik, Bastians - Niemeyer, Kobi - Ebert(Torun/Ruka), Raffa, Ramos(Ronny) - Lasogga.

    Ramos hatte einen entzündeten Zeh, konnte erst ab Do wieder mittrainieren, ist aber einsatzfähig.

    Das Spiel ist für uns schon sowas wie ein vorgezogenes Endspiel um den Klassenerhalt. Dieses und die Spiele gegen Freiburg und Lautern müssen wir unbedingt gewinnen. Ob die abgedroschenen Sprüche und Psychotricks von König Otto reichen ("mein größter Sieg war meine Frau") um die Mannschaft aufzubauen und endlich mal wieder zu punkten...?
     
  3. Die Aufstellung: Kraft, Janker, Hubnik, Mijatovic, Bastians, Niemeyer, Kobiashvili, Ebert, Raffael, Ramos, Lasogga
    Bank: Aerts, Torun, Ronny, Rukavytsya, Neumann, Ben-Hatira, Morales

    Da hat sich wohl Tretschok durchgesetzt: Kobi wieder auf einer "6". Oder doch 442 ?
     
  4. Nur mit einem Torwart und ohne Abwehr + Sturm zu spielen reicht nicht. Erschreckend wie die Mannschaft ab der 30. Minute abgebaut hat.
     
  5. Jetzt habe sogar ich es kapiert. Abstiegskampf !!!
     
  6. Ich weiß gar nicht gegen wen die überhaupt noch Punkte holen wollen???
    ist das peinlich... Hertha die Lachnummer der Nation :(
    so langsam geht auch das Torverhältnis in den Keller...
    man man man... ist das ne Gurkentruppe! :-((

    @Kraschi - Abstiegskrampf
     
  7. Mit dieser von MP + MB überwiegend völlig sinnfrei zusammengestellten Truppe fällt es mir sehr schwer an den Klassenerhalt zu glauben, 0:8 Tore in Cannstatt und Augsburg, jede durchschnittliche Zweitligatruppe hätte besser ausgesehen:-((
     
  8. Jetzt sind wir auf dem Relegationsplatz und nur noch 2 Punkte vom Tabellenende entfernt. 12 sieglose Spiele, 6 Niederlagen (plus Pokal-Viertelfinale) in Folge. Das war heute mit Otto ganz klar ein Rückschritt gegenüber dem BVB Spiel unter Tretschok. Da wurde wenigstens gekämpft bis zum Schluss, wäre ein Punkt verdient gewesen. Heute einfach nur schwach, schon die Einstellung hat nicht gestimmt. Natürlich auch wieder Pech daß Raffas Ball mal wieder von der Linie gekratzt wurde. Die Auswechselung Ruka für Niemeyer war fragwürdig, damit verlor die Defensive in der Mitte ihren Halt, und die beiden Gegentore fielen kurz danach. Weiteren Trainerwechsel wirds jetzt nicht mehr geben, noch 11 Spiele bis zum bitteren Abstieg (dann ist auch Preetz weg) oder einer knappen Rettung, evtl. auch noch durch die Relegation, muß es Otto jetzt richten. Bin nicht besonders optimistisch. Die nächsten 3 Spiele sind zu hause gegen Werder, auswärts in Köln und zu hause gegen die Bayern.
     
  9. Ein weiterer Tiefpunkt in meiner Zeit als Herthafan, so eine Ansammlung von Stümpern könnte auch ein Mourinho nicht zu einer stabilen und erfolgreichen Einheit formen, über weite Strecken sieht es so aus als ob die noch nicht mal die Grundlagen dieses Spiels verinnerlicht haben geschweige denn verstanden haben das es Richtung 2.Liga geht, Otto tut mir leid.
     
  10. Unvermögen hat einen Namen ...

    [video=youtube;EjpMhGZ8VBs]http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=EjpMhGZ8VBs#![/video]
     
  11. Ich habe es ernsthaft versucht, 21 min Sport1 Doppelpass und mir fällt fast das Frühstück aus dem Gesicht, was diese selbst ernannten Experten für einen Dünnschiss absondern ist unerträglich.
     
  12. ich hab gerade das interview von mijatovic nach dem spiel gesehen auf herthatv. meine güte was ist denn mit dem? der sah aus als wenn er ein gespenst gesehen hätte! riesige pupillen und das bei hellem licht...
     
  13. Otto hat ein gutes Trainergespann und ich denke, die Mannschaft bekommt die Kurve noch hin.
    Das Spiel gegen Borussia Möchengladbach im Pokal und auch gegen Borussia Dortmund hat gezeigt, dass die Mannschaft Fußballspielen kann.
    Einziges Manko, nach einem Rückstand gibt man sich zu schnell auf und wenn man beobachtet, wie Ramos den Ball im Mittelfeld verliert, anschließend desinteressiert im Mittelfeld umhertänzelt, aus dieser Situation ein Tor für Augsburg fällt, bleibt nur das intensive Gespräch mit Ramos zu suchen.
    Hier fehlen nach wie vor die Spieler, die Verantwortung übernehmen und ihre Mitspieler treiben. Bis dato bin ich der Überzeugung,
    dass dies ein Patrick Ebert kann. Beim letzten Spiel in der letzten Saison, Aufstieg in die Bundesliga, hat Herr Ebert die Qualitäten eines Entertainers bewiesen - auf der Bühne nach dem Spiel aber auch in der Saison zeitweilig auf dem Platz.
    Ich habe die Jungs noch nicht abgeschrieben und denke, Otto wird es richten - entgegen aller negativen Presse - das Maul zerreißen ist immer einfach.
    Von der BERLINER PRESSE erwarte ich eine positive Unterstützung für die Mannschaft und kein drauf gehaue!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden