1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten. Die Teilnahme an unserem Fußball Tippspiel ist jedoch den registrierten Mitgliedern vorbehalten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

TuS Koblenz : Hertha BSC (2:1)

Dieses Thema im Forum "DFB Pokal 2010 / 2011" wurde erstellt von magix, 21. August 2010.

  1. Mal davon abgesehen, dass wir dieses Spiel vollkommen verdient verloren haben, zumindest von dem Teil her, den ich gesehen hab (danke Koblenz ! Drecksverein !), frag ich mich erstnahft was herr Sejna da bitte beim 1:0 macht ?
    1. Warum steht er mehr als 20 Meter vor seinem Tor, wenn der Ball an der Mittellinie ist und der gegnerische Spieloer eigentlich von 2 Mann (Kobi, Ramos) gedeckt ist ?
    2. Warum bleibt er dann stehen ? Warum läuft er nicht weiter ? Selbst wenn er der Meinung ist, dass er den Ball nicht mehr kriegen kann (was ich anders sehe), hat er das trotzdem zu versuchen....er hat verdammt nochmal jedem Ball hinterherzurennen und zumindest zu versuchen ihn zu halten ! So wurde es mir früher mal beigebracht als Torwart......

    Ganz große Leistung !
     
  2. Das wir das Spiel verdient verloren haben, darin stimme ich mit dir überein. Allerdings ist nach dem Satz Schluß mit dem Einverständnis. Versuch einer Erklärung zu Frage 1: Er steht 20 Meter vor seinem Tor, weil Hertha in Ballbesitz und im Spielaufbau 60 Meter von seinem Tor war. Und der gegnerische Spieler, wie von dir schon festgestellt, von 2 Herthanern gedeckt war. Und er dieses Tor in 38 Jahren nie kassiert hat und wahrscheinlich bis an sein Lebensende nie wieder kassieren wird.

    Sorry, @timmey, ich gehe mal davon aus, daß du dieses Tor nur einmal gesehen hast. Denn jeder, der es öfter gesehen hat, muß zu dem Schluß kommen, daß selbst Usain Bolt diesen Ball weder bekommen hätte, noch versucht hätte ihm hinterher zu laufen. Alles andere erklärt, warum du nur früher Torwart warst ;) . Tore wie dieses können passieren, aber das was die Hertha danach gemacht (oder nicht gemacht) hat eben nicht.

    Aus meiner Sicht lag der Verlust dieses Spiels in anderen Tatsachen begründet. Unter anderem an dem was manche Selbstbewußtsein nennen. Denn aus dem Selbstbewußtsein des ungeschlagenen Tabellenführers wurde in Koblenz Arroganz. Und die personifizierte Arroganz heißt Raffael. Und niemand weiß warum. Er ist nicht gut genug, um arrogant zu sein. Ärgerlich, aber das ändert niemand mehr.

    Interessant wird sein, was das Team damit anfängt.
     
  3. Ich war nur früher Torwart, weil ich irgendwann mal angfangen hab zu Hertha zu fahren...

    Und ich habe das Tor öfters gesehen und ich bin der Meinung, dass er wenn er es überhaupt mal versucht, zumindest mit Glück ne Chance gehabt hätte, so sieht es für mich einfachnur scheiße aus !
    Selbst wenn er ihn nicht gekriegt hätte, er hat es zumindest zu versuchen ! Das ist sein Job !

    Das die Niederlage an ganz anderen Gründen lag ist klar, trotzdem ist auch das ein Faktor, der aber zu diesem scheiß Spiel / Tag passt....
     
  4. Nun, eine Reaktion, einen Reflex um den Ball noch zu erreichen hat es ja von Sejna gegeben, nur hat er im Ansatz die Hoffnungslosigkeit dieses Versuchs erkannt und abgebrochen - meine Deutung. Absolut verzeihbar und wenn man das eigentlich hirnlose draufdreschen des Torschützen noch mit einbezieht ein verflixt glückliches Tor.
     
    Der alte Mann am Meer gefällt das.
  5. möchte ich dagegen halten. Der Szene voraus ging ja ein Zuspiel von Kobi und Lell glaub ich. Sejna hätte nicht unbedingt sich als Passgeber anbieten müssen. Sejna hatte bereits da schon eine Weile mitbekommen müssen wie Koblenz eingestellt war und das oft im MF die Bälle verloren gingen. Wenn er sich also dazu hinreißen lässt sich beim Spielaufbau anzubieten, und das rund 40m vor dem Kasten. Na dann erwarte ich aber das er flinke Socken zu seinem Laden zurück macht. Wie gesagt sein Eingriff in die Szene zuvor war vollig unnötig.
     

Diese Seite empfehlen