1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten. Die Teilnahme an unserem Fußball Tippspiel ist jedoch den registrierten Mitgliedern vorbehalten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

Trainergerüchte - wer wird neuer Hertha-Trainer

Dieses Thema im Forum "Transfers" wurde erstellt von Herthafreak, 13. Februar 2012.

  1. Skibbe ist nach nur 5 Spielen weg, diese Fehleinschätzung hat Hertha ca. 500 T€ gekostet (Ablöse an Eskesehirspor, Gehalt und relativ geringe vertraglich vereinbarte Abfindung). Dazu die Abfindung für Babbel... Viel schlimmer ist der eklatante Imageverlust für den Club, seit dem Theater um Babbels (nicht-)Vertragsverlängerung, also seit Anfang November, ist Hertha der Chaosclub, Punktelieferant und die Lachnummer der Liga. Preetz agiert nur noch peinlich und klebt an seinem Stuhl. Gegenbauer schütz ihn (noch), im Präsidium formiert sich aber schon Kritik und Widerstand. Heute ist eine ausserordentlich Präsidiumssitzung, in der Preetz Rechenschaft ablegen muss.

    Trotzdem muß es weitergehen, irgendjemand muß den Karren aus dem Dreck ziehen, die Mannschaft (die von Anfang mit Skibbe nicht konnte und nicht wollte, und ihn beim 0:5 in Stuttgart quasi auflaufen lassen hat) in den Griff kriegen, und die nötigen Punkte zur Vermeidung eines erneuten Abstiegs holen.

    Gegen Dortmund soll inoffiziellen Presseberichten zufolge Tretschok als Interim (mit Co-Trainer Covic) auf der Bank sitzen. Daß wir in dem Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten punkten, erwartet kaum jemand, es geht erst mal darum die Grundtugenden abzurufen und sowas wie manschaftliche Geschlossenheit, Kampf, Willen und Laufbereitschaft zu zeigen. Interessant ist, daß Tretsche gegen seinen Exclub (mit dem er CL-Sieger wurde) debüttiert.

    Extremst wichtig ist dann aber schon das folgende Auswärtsspiel am 25.02. in Augsburg, ganz klar ein Abstiegsduell was wir auf keinen Fall verlieren dürfen, sonst wäre eine Vorentscheidung in Richtung Abstieg gefallen. Bis dahin sind jetzt noch 12 Tage. Damit ein neuer Cheftrainer mit ausreichend Vorbereitungszeit in dieses schwere Spiel gehen kann, müßte er möglichst schnell nach dem BVB Spiel anfangen, d.h. Sonntag oder Montag schon vorgestellt werden. Oder es wird Tretsche das Vertrauen ausgesprochen, als Interim weiter zu machen, dann muß er es aber schaffen, wenigstens dieses Spiel nicht zu verlieren (bzw. es zu gewinnen, denn Freiburg und Lautern werden auch irgendwie mal wieder punkten).

    Preetz kann man bei der Trainerauswahl eigentlich nicht mehr Vertrauen, nach dem Funkel-Debakel und dem Skibbe-GAU. Wenn Gegenbauer ihn im Amt belässt (was evtl. wegen der Kontinuität und um nicht noch eine Baustelle aufzureissen, die Frage wäre ja dann auch wer kurzfristig nachfolgen könnte damit der Verein in der Krise handlungsfähig bleibt), dann macht er damit aber auch weitere (Fehl-)Entscheidungen seines Managers zur Chefsache, müßte bei einem Abstieg am Saisonende dann wohl zusammen mit Micha abtreten.

    In der Berliner Presse werden folgende Kandidaten als Skibbe-Nachfolger gehandelt: Stanislawski, Doll, Götz, Röber, Balakov, Rangnick.

    Die Frage ist, will man einen Feuerwehrmann (wie damals Meyer), mit dem man zunächst mal bis Saisonende den Klassenerhalt sichert (was schwer genug sein dürfte egal für wen), oder will man jemanden der mittelfristig mit Perspektive hier etwas Aufbaut (dafür war ja Skibbe geplant, ist aber voll gescheitert). Auf jedenfall wird ein Trainer mit Autorität und Führungsfähigkeiten gebraucht, daran hat es bei Skibbe gemangelt.
     
  2. Dadurch das Babbel eine Anstellung bei Hoffenheim hat ist mE. die Abfindungsregelung nichtig.
     
  3. Warum sollte sie das sein? Die Abfindungsregelung wurde im Januar geschlossen und üblicherweise einigt man sich auf eine sofort zu zahlende Summe, die dann deutlich kleiner als die vertragliche Restsumme ist. Wenn Preetz schlau war, hat er noch eine Kompensation eingebaut für den Fall einer vorzeitigen Neubeschäftigung von Babbel. Na ja, hoffen wir mal drauf.
     
  4. Ist jetzt auch egal mit Babbel, Skibbe und wieviel das gekostet hat. Ein Abstieg bricht dem Verein finanziell das Genick, dann wären alle Stars weg (Raffa hat das schon angekündigt), und ein Neuaufbau in Liga 2 wäre notwendig, wobei dann auch Gefahr bestünde noch weiter abzusteigen, oder sogar insolvent zu werden.

    Das muß unbedingt verhindert werden, nur der Klassenerhalt zählt jetzt erst mal. Laut Hertha Homepage ist jetzt offiziell ab morgen vorläufig bis zum BVB Spiel Tretschok Interimstrainer, assistiert von Covic. Tretschok hat mW. noch nicht die für einen BL Cheftrainer nötige Fussballehrerlizenz (nur A-Lizenz, damit darf er für max. 15 Tage Interimstrainer sein), kommt daher lizenztechnisch höchstens als Cotrainer in Frage, sobald ein neuer Cheftrainer verpflichtet ist...
     
  5. Stanislawski ist eher ein Kumpeltyp, wäre glaub ich nicht der richtige für den Job momentan. Was würden die Spieler von ihm denken, der ist mit St.Pauli abgestiegen und gerade erst bei Hoffenheim durch ihren Ex-Coach Babbel ersetzt worden...

    Doll ist auch ein Kumpeltyp, halte ich daher auch nicht für geeignet... Und Rangnick der ausgebrannte Fussball-Professor...? :eek:ah: Götz oder Röber das wär ja ein Rückschritt in alte Zeiten... vielleicht als Feuerwehrmann bis Saisonende, aber auf keinen Fall mit Perspektive.

    Ich wär für Rekdal (mein neues Profilbild). Der hat Autorität, wäre als Ex-Herthakapitän akzeptiert, würde den Job sofort übernehmen (falls er Ausstiegsklausel im Vertrag hat), wäre nicht teuer, und wäre voll motiviert da es sein Traumjob ist....! Und er würde sich von Preetz nicht in die Aufstellung, Taktik und Mannschaftsführung reinreden lassen. Er wär der Chef, wie damals... :D
     
  6. Wenn man die Kandidatenauswahl betrachtet könnte man schon wieder stundenlang kotzen.
    Röber, Götz, Sidka eine Troika der Mega-Erfolglosigkeit wauu . Der Loddar (an der Stelle mal ein Grinsen)
    Wie sollen diese Loser Typen diese Mannschaft in die Spur bringen ? Wer soll den Trainer mimen ?
    Ehrlich gesagt ich weiss es auch nicht.
    Am besten ist es womöglich mal in den eigenen Reihen zu suchen.
    Ich stehe selbstredend (die Abfindung wird nicht ganz so hoch ausfallen wie bei Skibbe) zur VErfügung
    Ich wüsste allerdings nicht wie man Blinde und Fußkranke wie Ottl und Ebert nach vorne bringt. Die wären bei mir zum Abschuß freigegeben. Ich würe es mit Junioren probieren, denn ob man 0:5 oder 0:10 verleirt wäre mir egal.
    Wichtig ist das Bemühen auf dem Platz zu erkennen .(ok steht im Arbeitszeugnis, hat hier aber ne andere Bedeutung)
     
  7. Rekdal ist sicher noch zu sehr verbandelt mit unserem Manager-Darsteller und der Großteil, der von den Medien spekulierten Typen, liest sich wirklich wie ein Horrorroman, bin mir eigentlich ziemlich sicher, das Preetz wieder ins Klo greifen wird. Mein Gefühl für diese Saison ist mehr als besch...
     
  8. Nach dem hier verlinkten MoPo - Blog ist in der heutigen Präsidiumssitzung wohl bereits ein Wunschkandidat ausgesprochen worden. Der wäre Thomas Doll.
     
  9. Oh, bitte nicht Doll! Das wäre ein Klon Skibbes! Bereits als mehrfach gescheitert vorbelastet, strahlt kaum Autoritöt aus, eher ein Kumpeltyp. Dann lieber mit Tretschok, Dardai und Heine als Lizenz-Strohmann weitermachen..
     
  10. Der ohne jegliche Autorität und Sachverstand auskommende, überall gescheiterte Doll wäre der erwartete nächste personelle Griff ins Klo unseres Manager-Darstellers und für mich ziemlich sicher gleich zu setzen mit dem Abstieg! Das kann eigentlich nicht wahr sein:-((
     
  11. hier zu spekulieren macht wenig Sinn. Die vernünftigste Lösung wäre ein Motivationstrainer, der die Mannschaft begeistern kann.
    Fußballspielen können die Kameraden alle, was hier fehlt ist die Motivation und Begeisterung. Ich denke nur an den Aufstieg, wie Patrick Ebert sich nach dem Spiel als Entertainer präsentierte, dies war Begeisterung die sehr schön anzuschauen war, bitte auf dem Spielfeld umsetzen und die Mannschaft mitreißen.
    Als vorübergehende Trainerlösung würde mir gefallen Herr Röber oder Herr Götz, weil beide begeistern können.
     
  12. Hamburg auf dem letzten Platz zu übernehmen und die dann bis in die UEFA - Cup - Ränge zu führen, würde ich nicht als Scheitern bezeichnen.

    Verstehe die Logik einiger hier nicht. Bloß keinen "gescheiterten" Trainer. Dann lieber Ex - Herthaner, die noch gar keinen ernsthaften Arbeitsnachweis als Trainer vorweisen können?
     
    Herthamos gefällt das.
  13. die Frage ist, schnell die Mannschaft motivieren, die meisten Trainer schaffen dies nur über eine kurze Zeit - würde bis Saisonende zum Klassenerhalt ausreichen und anschließend neu aufbauen oder gleich richtig.
    Denke, ist auch alles eine Frage des Preises und hier fehlt uns das entsprechende Sponsoring-Team - Geld in die Hand nehmen und ab dafür.
     
  14. Doll gilt als Kumpeltyp und grenzenloser Optimist. Ob so ein Spielerversteher ohne Autorität bei Hertha der richtige wäre, halte ich für mehr als zweifelhaft. Hätte ähnlich wie bei Skibbe kein gutes Gefühl bei ihm.
    Bevor man Röber oder Götz reaktiviert, würde ich ernsthaft über Loddar nachdenken. Abgesehen von seinen Frauengeschichten (die in Berlin keinen grossartig stören würden, solange die Ergebnisse stimmen) ist er ein ausgewiesener Fussballexperte der durchaus zu unserem Chaosclub passen könnte. Das Medieninteresse wäre riesengross, sehr gut fürs Marketing und könnte in kurzer Zeit das ramponierte Image aufpolieren. Würde mit seiner extrovertierten Persönlichkeit auch den Druck von der Mannschaft nehmen. Als Ex-Natikapitän und Rekordspieler auf jedenfall auch einer mit Autorität. Ausserdem käme er sicherlich gut mit der FCB Fraktion (Kraft, Lell, Ottl) zurecht, und wahrscheinlich auch mit den Südamerikanern (Raffa, Ronny, Ramos). Ein Versuch wärs wert, Preetz hat sowieso nur noch einen Schuss...
     
  15. Ich habe es mir nicht getraut den Loddar ins Spiel zu bringen aber mal ganz ehrlich,
    den Gedanken hatte ich bereits beim Wechsel auf Skibbe.
    Also, Mut zur Lücke und etwas außergewöhnliches riskieren.
    Loddar wird diese Chance, wenn er sie bekommt, nutzen und Preetz geht mit der
    Nummer in die Geschichte ein.
     
  16. mobil.morgenpost.de

    Laut mobil.mopo ist Sverisson (Preetz-Kumpel) einer der Kandidaten. Jolly ist ein guter "Typ" aber ganz ehrlich hat ausser Island Nati und U21 keine Trainererfahrung. Ausserdem ist er zu weich, introvertiert. Packt das nie und nimmer hier den Sauhaufen auszumisten und unter extremsten Druck im Abstiegskampf zu bestehen. Wäre aber der ideale Co-Trainer für Rekdal. Rekdal hat Trainer-Erfolge vorzuweisen (2 norwegischer Pokalsieg) und ist erfahren im Abstiegskampf mit Aalesund. Er hat Autorität, ist ähnlich wie Babbel kerzengerade, würde hier durchgreifen.

    Micha mach jetzt 1x was richtig, engagier deine beiden Ex-Kumpels und lasse sie dann in Ruhe arbeiten...!

    Ansonsten gib halt Loddar ne Chance - Mut zum Risiko wird belohnt....!

    Update: Laut Sky news verhandelt Hertha bereits mit Balakov (ist mit Hajduk Split Tabellenzweiter hinter Dynamo Zagreb), der eine Ausstiegsklausel haben soll, und auch Interesse bekundet hat. Der Bulgarische Ex-Nationalspieler war früher beim VfB Stuttgart Mittelfeldregisseur und Co-Trainer, hatte dann einige Trainerstationen in der Schweiz und Osteuropa.
     
  17. Na, das fehlt jetzt noch. Mit Matthäus machen wir uns endgültig zum Gespött und die Erfolge seiner Trainerlaufbahn halten sich auch sehr in Grenzen.
     
    Herthamos gefällt das.
  18. Du meinst, da ist noch Luft nach oben? ;)

    Ich würde unserem Weicheierkader den Loddar schon gönnen.
     

Diese Seite empfehlen