1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten. Die Teilnahme an unserem Fußball Tippspiel ist jedoch den registrierten Mitgliedern vorbehalten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

Saisonbilanz 2004/05

Dieses Thema im Forum "Spiele: Vorschau und Nachlese Saison 2004 / 2005" wurde erstellt von Guest, 22. Mai 2005.

  1. Nett von Dir, @Cali. Hast Deine Sätze gleich in Indep-freundliche Happen gestückelt. :D ;) :D
     
  2. Naja, da stehen aus meiner Sicht größtenteils durchaus Tatsachen, die nur teilweise diskutabel sind, weil mit Fakten oder Ergebnissen untermauert. Er kann ja gern eine Negativaufzählung aufbauen und die Kästchenbildung mal unterlassen.

    Sonst komme ich mir noch vor wie in Indien. Lauter Kasten...... :D
     
  3. @indep, es ist wohl eher so, dass "die Jungs" im Gegensatz zu Dir lieber Themen beackern, von denen sie auch was verstehen. ;) Eigene Meinungen immer wieder zu wiederholen macht sie dadurch auch nicht richtiger. Mit Chips und Bier kann man wenigstens darüber lachen :D :D
    Kann mich ansonsten nur 100% @Cali anschließen. Seit Meyer hat Hertha eine eindeutig positive Tendenz und das alleine zählt, vor allem nach den z.T. grausigen Jahren davor. Wer will schon gewichten, wem der größere Dank gebührt? Wäre erst Götz und dann Meyer gekommen, hätten wir uns dann genauso, besser oder aber schlechter entwickelt? Wer weiss das schon? Beide waren die richtigen Leute zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und haben ihren direkten und indirekten Anteil am Erreichten und an dem, was die Zukunft hoffentlich noch an Erfolgen bringen wird.
     
  4. Das könnte man erstmal so stehen lassen.
     
  5. Den Spruch hast Du in dem anderen thread schon mal gemacht. Und Dir dann ein Dutzend peinliche Flops mangels Wissen erlaubt. Solltest Dir mal ein Beispiel an den Jungs nehmen ;)
     
  6. Mensch Bärliner, haste wieder nicht alles gelesen? Cali schließt sich Flepi an, Du Dich Cali und dann kommt so eine Aussage von Dir die genau das aussagt was mein Tenor ist? Flepi schrieb nämlich erst Götz allen Ruhm zu und dann nach Nachfrage: "Sicher hatte Meyer auch schon seinen Anteil, ich denke aber trotzdem, dass Götz das Hauptergebnis für sich verbuchen kann."

    Fein das wir nun klären konnten, das nicht erst Götz den Kader aus dem Keller geholt hat.
     
  7. Wo konkret liege ich schief? Das ich erinnerte das nicht Götz sondern zuvor Meyer das Team aus der Krise holte? Oder das ich erinnerte, dass Götz nur 2 Punkte mehr holte als zuvor Meyer?
     
  8. Kam erst jetzt zum Lesen und muss mich noch mal bzgl. Meyer - Götz Verdienste äußern.

    Ich bleibe bei meiner Meinung, dass Götz ein Team geformt hat, dass durch Stevens seinerzeit stark gelitten hat. Zur ausführlichen Begründung kann ich mich nur Calis Darstellung voll anschließen.

    Meyer hat aus meiner Sicht darüber hinaus in der vergangenen Saison besondere Dienste erworben, die ich ihm keinesfalls absprechen möchte und auf die ich auch auf keinen Fall verzichten möchte - da ohne die sicher die Verdienste von Götz in dieser Saison nicht möglich gewesen wäre, da wir ohne Meyer in der 2. Liga gedümpelt hätten. Davon bin ich jedenfalls überzeugt.

    Meyer hatte aber eine ganz besondere Aufgabe für eine von vornherein begrenzte Zeit zu erfüllen. Dieses war der Klassenerhalt, dem war alles unterzuordnen. Teambildung stand dabei wohl eher nicht im Vordergrund, musste aber vielleicht Bestandteil sein. Zum Team gehört aber auch der Trainer und ein richtiges Team wird sich kaum bilden, wenn von vornherein klar ist, dass seine Zeit nur begrenzt ist. Von daher glaube ich, dass Meyer absolute Verdienste erworben und mit diesen einen notwendigen Grundstein für das Zusammenwachsen einer Mannschaft gebildet hat - den Grundstein genutzt und weiterentwickelt hat aber Götz.
     
  9. Quelle: Mopo

     
  10. Selbstbewusstsein und Teambildung waren sogar die Prioritäten. So zumindest nach Meyers und Höness Erklärungen und das ist wohl auch verständlich. Zu Stevens Zeiten war das Team zerrissen und teilweise arbeitsunwillig, Meyer hat das beendet und wieder ein Team geformt.

    Es war nicht von vornherein klar, dass seine Zeit begrenzt ist. Wie kommst Du darauf?

    Man wollte Meyer möglichst halten, hat ihm auch Angebote gemacht aber Meyer hatte letztendlich keinen Bock obwohl es zwischenzeitlich sogar schon mal andere Signale als Rosenzüchten gab.

    Ohnehin halte ich die Theorie, dass sich ein Team bei einem Übergangstrainer nicht bilden kann für falsch. Jedes Jahr fallein einige aus dem Team und neue kommen dazu. Ausserdem ist das Team der Letzsaison-Rückrunde ja nun voll der Gegenbeweis.

    Nichts gegen Götz, seine Weiterentwicklung lässt sich trotzdem nur mit 2 Punkten mehr messen.
     

Diese Seite empfehlen