1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten. Die Teilnahme an unserem Fußball Tippspiel ist jedoch den registrierten Mitgliedern vorbehalten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

Faszination Eishockey

Dieses Thema im Forum "Privatquark Forum" wurde erstellt von hbscwilly, 24. März 2008.

  1. Schrieb ich "der ein oder andere Punkt" könnte abfallen, gegen die Slowaken. Nein, es blieben alle 3 Punkte liegen. Und so erreicht Deutschland bereits vor dem letzten Gruppenspiel die Zwischenrunde. Und es war wieder ein Klasse - Spiel bei dem den Deutschen, aus meiner Sicht, noch mehr abverlangt wurde, als von den Russen. Die heute übrigens mit 6:4 gegen Slowenien gewannen (auch nicht so deutlich).
     
  2. Irgendwie unheimlich, aber schön.
     
  3. ede

    ede

    Unheimlich schön ! =)
     
  4. Da es im Spiel gegen Slowenien ja eigentlich um recht wenig geht, wird Krupp das Spiel wohl nutzen um verschiedene Reihenzusammenstellungen auszuprobieren. Muß er zwar nicht, da das Viertelfinale auch fast erreicht ist, aber auch Teams wie Schweden oder die USA scheinen mir schlagbar und da ist es nicht falsch, ein paar Optionen zu haben.
    Und weil ich grad beim Bundestrainer bin. Er wird (Stand jetzt) nach der WM aufhören und als Sportdirektor zu den Kölner Haien gehen. Beides zu machen, verbieten augenblicklich die Statuten des DEB. Aber die Frage für mich ist, ob sich dieses sture Festhalten an Statuten nicht vielleicht an der Qualität des deutschen Eishockey rächen könnte. Uwe Krupp hat in seiner Amtszeit viel an dieser Qualität verbessert. Er sorgte dafür, daß sich das deutsche Eishockey endlich aus dem Fahrstuhl zwischen A - Gruppe und B - Gruppe befreit hat. Die nächste Frage ist: Wer kann es sonst machen? Momentan ist keiner da, an eine Option wurde nie gedacht, obwohl der Ausstieg von Krupp lange bekannt war. Und eine Ära Hans Zach (seine Verdienste sind unbestritten) wäre ein Rückschritt in eine Zeit, in der Eishockey noch ohne Helme gespielt wurde.
    Krupp kann sich, nach eigenem Bekunden, eine Doppelfunktion vorstellen. Der Geschäftsführer des DEB, Franz Reindl, auch. Nur DEB - Präsident Uwe Harnos besteht auf einer Einhaltung des Statuts. Ohne jedoch eine Alternative zu Krupp vorweisen zu können. Es droht mal wieder daran zu scheitern, daß zuviele Köche den Eishockey - Brei verderben.
     
  5. Dieses Team macht einfach Spaß. Ungeschlagen als Gruppensieger in die Zwischenrunde eingezogen. In dieser Gruppe! Und nun soll ein Sieg in den 3 anstehenden Zwischenrundenspielen reichen, um ins Viertelfinale einzuziehen. Mit Finnland (Freitag), Dänemark (Samstag) und Tschechien (Montag) trifft das Krupp - Team auf mindestens eine lösbare Aufgaben. Gegen die sehr hart spielenden Finnen bin ich da recht skeptisch, obwohl sie heute gegen Tschechien defensive Schwächen gezeigt haben. Aber das Jagr - Team kann wohl auch in diesem Jahr als Titelanwärter angesehen werden.

    Zeitgleich mit dem Spiel der Deutschen gegen Finnland (Freitag, 16.15 Uhr) steigt in Kosice ein allseits beliebtes Königsduell. USA - Kanada.
     
  6. Hut ab, deutsches Hockeyteam! Die Schweden waren heute einfach zu stark und konsequent. Aber man hat das Viertelfinale gegen den Dritten der Welt verloren. Jeder der vor der WM gesagt hätte, die Russen schlägt man zu Null, wäre zurecht eingewiesen worden. Gegen die Slowaken gewonnen, gegen die knüppelharten Jungs aus Finnland knapp verloren, das Turnier auf Platz 6 oder 7 beendet. Nach dieser WM muß man Deutschland im Eishockey wohl endgültig neu einordnen. Weg von der ewigen Fahrstuhlmannschaft zwischen Weltgruppe A und B, hin zu einem festen Bestandteil unter den besten 8 der Welt. In der Folge des Turniers muß dringend versucht werden, den aktuellen Bundestrainer zu halten. Ihm möglicherweise auch entgegenzukommen, nicht auf Statuten zu bestehen. Denn das deutsche Eishockey ist einfach noch zu fragil, um es nun einem Anderen zu überlassen.

    In den Halbfinals gibt es nun keinen Überraschungskandidaten mehr, so daß die Teams der absoluten Weltspitze den Titel unter sich ausspielen. Ein Team aus der Weltspitze hat sich heute bereits aus der WM verabschiedet. Die USA hatten keine Chance gegen den großen alten Mann des Eishockey, Jaromir Jagr. Der mittlerweile 39 -jährige traf dreimal beim 4:0 der Tschechen, die in meinen Augen nun auch ihren Titel verteidigen werden.
     
  7. ede

    ede

    Unterschreibe ich sofort.
    Es war dazu nicht unser Tag, nicht unser Spiel und letztlich waren die Schweden einfach (zu) stark.
    Es hat aber viel Freude gemacht, wie dieses Team aufgetreten ist und Eishockey GESPIELT- und gekämpft hat.
    Krupp wird wohl bleiben und sich den Job mit Kreis teilen.
     
  8. Der nächste Eishockey - Weltmeister kommt in jedem Fall aus Skandinavien. Beide Rekordweltmeister sind bereits draußen. Und auch der Titelverteidiger spielt, zu meiner Enttäuschung, nicht mehr mit. Die Enttäuschung wird jedoch gemindert, weil ich heute gesehen habe, wie die Russen tor- und konzeptlos ausgeschieden sind. Nur rumdreschen reicht halt nicht. Die Russen fingen dazu noch ein richtig geiles Tor zum 1:0 vom 19jährigen Mikael Granlund, das seines Gleichen sucht. Finale am Sonntag: Schweden - Finnland.
    Hier das Tor und dazu der Kommentar aus dem finnischen TV:
    http://www.youtube.com/watch?v=JTMwB_utAQE
     
  9. Danke für den Link, willy.
    Was für ein Tor!!!
     
  10. War nach langer Zeit mal wieder eine wirklich erfolgreiche WM, aber eine Neubewertung dauerhaft hin zu den besten 8 der Welt ist natürlich Unfug, wir hatten immer mal gute Turniere zwischendurch. Das VF (besten 8) werden wir wohl in den nächsten Jahren eher selten erreichen, auch wenn es vermutlich mal für längere Zeit die A-Gruppe sein wird, einige sind mir da doch schon wieder zu euphorisch=)
     
  11. Es war jedenfalls mal schöpn, das schon recht schnell in diesem Turnier feststand, das wir mal nicht nur an diesem Turnier teilnehmen um gegen den Abstieg spielen. Bisher ging es ja meistens nur darum gegen den vermeintlich schlechtesten Gegner der Gruppe zu gewinnen und gegen die Übrigen nicht zu hoch zu verlieren. Mir hat dieses Turnier jedenfalls viel Spaß gemacht.
     
  12. ede

    ede

    Mir auch ! ..auch wenn die Endspielteilnehmer nicht zu meinen Lieblingen zählen.
    Das Tor des Finnen ...ferngesteuert? Pattex am Schläger..? Schön reingelöffelt!
    Die anderen Nationen lassen teilweise nach und unsere Krupp-Jungs haben aufgeholt.. spielerisch und in der Breite ! Top 8 .. why not ?
     
  13. Ich hoffe es ist weder Unfug noch zu euphorisch, festzustellen, daß Finnland nach einem 6:1 gegen Schweden Weltmeister geworden ist. Obwohl ich diese Feststellung nur meiner Überzeugung verdanke und mit niemandem abgestimmt habe.
     
  14. Um nochmal auf diese Frage zurückzukommen. Seit gestern abend ist nun klar: Der SC Riessersee wird als Oberligameister sein Aufstiegsrecht wahrnehmen und in der nächsten Saison Bestandteil der Eishockey - Bundesliga werden. Die 200.000 € die diese Liga mehr kostet, sind durch Zusagen von mehreren Sponsoren gedeckt. So wird es mit unveränderten Personaletat, im Vergleich zur Oberligasaison und hoffentlich mehr Zuschauereinnahmen, wahrscheinlich nicht reichen um weit oben mitzuspielen. Aber als Herthaner weiß ich ja, wie interessant auch der Kampf gegen den Abstieg sein kann.
     
  15. diese Meldung ist ja grausam...
    meine Anteilnahme an alle Angehörigen...
    R.I.P.
     
  16. Auch wenn`s ein wenig spät ist (hab den Beitrag vorher übersehen) auch mein Beileid an die Familie und Freunde. Robert ist letzte Woche in seiner Heimat Kaufbeuren in einer beeindruckenden Trauerfeier im Eisstadion von dieser Welt verabschiedet worden.
     
  17. Die große NHL entdeckt Deutschland. Na endlich! So spielten heute in Vorbereitung auf die NHL Premiere 2011/2012 am Wochenende die Teams, die sich am Samstag in Berlin gegenüberstehen . Die Buffalo Sabres demontierten die Hamburg Freezers in der Hamburger O2 - World mit einem 3:8. Etwas knapper ging das Spiel in Mannheim aus. Wo die Adler Mannheim nur mit 3:4 gegen die L.A. Kings verloren.
    Außerdem wird es am Wochenende noch NHL - Premieren in Helsinki und Stockholm geben.
     
  18. Und es geht weiter mit der Entdeckungsreise der NHL durch Deutschland. Während einzelne Teams ihre Saisonvorbereitung in unserem Land absolvierten, kommt nun auch das Fernsehen mit Übertragungen aus der stärksten Liga der Welt. Wer zu den 19 Mio. Haushalten gehört, der ESPN Amerika empfangen kann, bekommt die Möglichkeit sich schlaflose Nächte mit gutem Eishockey zu verkürzen. Auch die NHL - Playoffs werden zum Übertragungsprogramm gehören.

    eishockeynews.de: Aufatmen bei den NHL-Fans: ESPN America überträgt wieder Eishockey
     
  19. kann ich leider nicht empfangen
     
  20. Es ist mal wieder Deutschland - Cup! In München macht sich die deutsche Eishockey - Nationalmannschaft daran, ihren Titel als Cup - Sieger zum dritten Mal in Folge zu verteidigen. Im Vier - Nationen - Turnier trifft man dabei, wie gewohnt, auf die Teams aus der Schweiz, aus der Slowakei und auf die USA. Während man in den letzten beiden Jahren die Titel unter Bundestrainer Uwe Krupp holte, steht nun ein Neuer an der Bande. Ein Schweizer namens Köbi Kölliker. In seinem früheren Leben war der Assistenz - Trainer der Schweizer Nationalmannschaft. Gestern abend also der Einstand für den neuen Bundestrainer. Und das ausgerechnet gegen die Schweiz.
    Und dieser Einstand begann für Deutschland nicht besonders gut. Deutschland befand sich nach einer Bankstrafe in Überzahl, scherte sich aber nicht drum und so konnte Kevin Romy das 0:1 für die Schweizer durch die Schoner des deutschen Goalies Pätzold, erzielen.
    Zum Mittelabschnitt hatte nun auch das deutsche Team begriffen, daß das Turnier schon begonnen hat. Sie kamen deutlich aggressiver aus der Kabine und übernahmen mehr und mehr die Spielkontrolle. Andre Rankel glich zunächst aus (31. Min.) und Phillip Gogulla erzielte 7 Minuten später den Führungstreffer für Deutschland. So ging es in die zweite Drittelpause.
    Auch nach der Pause übernahm das deutsche Team die Initiative. Und 12 Sekunden nach Wiederbeginn überraschte Nikolai Goc die Schweizer mit dem 3:1 - Weckruf. Die Eidgenossen kämpften sich zurück in die Partie. Aber mehr als eine kurzfristige 3:2 Ergebniskosmetik durch Sprunger (46. Min.) brachten sie nicht zustande. Spannend war es aber bis zum Ende. Kurz vor Ende des Spiels nahmen die Schweizer ihren Goalie vom Eis, zugunsten eines sechsten Spielers. Aber Unkonzentriertheiten auf Schweizer Seite sorgten dafür, daß Phillipp Gogulla plötzlich vor dem leeren Tor in Scheibenbesitz gelangte. Doch bevor er abschließen konnte, räumte ihn Damien Brunner unsanft ab. Korrekte Schirientscheidung: Technisches Tor für Deutschland!, Endstand 4:2.

    Im ersten Spiel des Tages besiegte die Slowakei das Team USA mit 2:0.
    Da beim FC Bayern grad nichts los ist, berichtet Sport1 live von den Spielen. Heute um 14.30 Uhr spielt Deutschland gegen die Slowakei, um 18.15 Uhr trifft die Schweiz auf die USA. Morgen trifft um 13.15 Uhr die Slowakei auf die Schweiz und um 17.15 Uhr das Team USA auf Deutschland. Und dann sollte der dritte Turniersieg in Folge eingefahren sein.
     

Diese Seite empfehlen