1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo liebe Besucherin, hallo lieber Besucher, herzlich willkommen bei hertha-chat.de.

    Auch als nicht angemeldetes Mitglied im Forum können Sie recht viele Funktionen des Forums nutzen. Schauen Sie sich um und entscheiden Sie selbst, ob Sie als Besucher oder als Mitglied im Forum tätig sein möchten. Die Teilnahme an unserem Fußball Tippspiel ist jedoch den registrierten Mitgliedern vorbehalten.

    Sollte dies Ihr erster Besuch bei uns im Forum sein, finden Sie eine Bedienungsanleitung in der Hilfe. Möchten Sie alle Funktionen des Forums nutzen, ist dafür eine unkomplizierte Registrierung erforderlich, die einfach und schnell erledigt ist. Weitere Hinweise zur Nutzung des Forums finden Sie in unseren Community-Regeln.

    Wenn Sie eine Vollansicht des Forums bevorzugen wählen Sie in der Style Auswahl HC 2014 (fluid), dann erscheint das Forum der gesamten Bildschirmbreite.
    Information ausblenden

Deutsche Fußballnationalmannschaft

Dieses Thema im Forum "Unsere Nationalmannschaft" wurde erstellt von Kontos, 29. April 2004.

  1. Also ich sehe diese Fanaktionen sehr zwiespältig. Sicher, da stehen Leute um 4 Uhr morgens auf und fahren vielleicht hundert Kilometer um die Spieler am Flughafen begrüßen zu können. Ist ja eigentlich ein ganz tolles Engagement, aber diese Art der Aufmerksamkeit wird den Spielern ja regelrecht aufgezwungen. Und wehe, die Spieler zeigen sich dann nicht entsprechend dankbar. Ich jedenfalls habe volles Verständnis dafür, daß man nach anstrengenden Wochen und einem langen Flug keine große Lust mehr hat, mit Tante Erna und Klein-Kevin auch noch für Fotos zu posieren. Da man aber ansonsten die Fanunterstützung auch regelrecht einfordert, sollte man sich wenigstens einen etwas kooperativeren Anschein geben.

    Diese ganze übertriebene Fankultur hat ja mitttlerweile schon fast etwas Stalker-mäßiges angenommen. Die Spieler werden nicht gefragt, sie werden ganz einfach beglückt und haben sich natürlich auch entsprechend zu fühlen. Ähnliche Tendenzen sehe ich übrigens auch bei Hertha, wenn sich die OK wieder mal beleidigt zeigt, weil sich nicht sämtliche Spieler schnurstracks nach dem Spielende zur Huldigung (oder Abwatschung) eingefunden haben. Man muß eben auch wissen, wann man die Spieler mal in Ruhe zu lassen hat.
     
  2. Guter Post. Seh ich ähnlich.
     
  3. ede

    ede

    Von welcher Gunst leben die Spieler ? Übertreibungen auf beiden "Seiten" halte ich aber -wie alle Übertreibungen- ebenso für ungesund .
     
  4. Die Euphorie ist ein Teil des Ganzen. Sie bringt in jeder Sportart, teils mehr oder weniger, das, was den Sport so lebendig macht.
    Was war die WM doch schön. Was wäre die doch noch schöner gewesen, ohne VUVUs!
    Mit Gesängen, anfeuern usw.
    Die Fussballer schwimmen auf dieser Stimmungswelle und machen das ein oder andere Mal doch den gewissen Unterschied beim Spieler aus, noch einen Zahn zuzulegen.

    Und, egal ob nun nach einer WM oder einer erneuten Pleite im Olymp.

    - wenn die Fans nach 4 Wochen Anfeuerung und Begeisterung bei der WM
    - wenn die Fans monatelang nach Pleiten, 90 Minuten lang (und sorry, das das macht nun mal die OK) die Mannschaft anfeuern.

    kann mann doch wohl, egal ob an einem Flughafen, wo Hunderte Fans stundenlang warten, oder nach einer Pleite im Olymp, sich mal fünf Minuten Zeit nehmen, um sich den Fans etwas näher zu zeigen.

    Denn, was wären die Spieler ohne Stimmung?

    Spielt es sich ohne stimmungsvolle Gesänge leichter?

    Stalker???

    Blödsinn!!!
     
  5. Sorry, dein Vergleich ist Blödsinn. Niemand hat etwas gegen Stimmung und Gesänge, denn die gehören zum FußballSPIEL i(!) dazu. Es muß aber doch eine Grenze geben und die ist leider manchmal überschritten. Wenn Spieler sich nicht mehr frei bewegen können, ohne ständiges Schulterklopfen und Fotografieren ertragen müssen, dann hat das nichts mehr mit Anfeuern zu tun, dann ist das hart an der Grenze zum Stalking. Warum jetzt gerade die Fernseh-Gucker unbedingt das Recht haben sollten, eine Rückzahlung ihrer heimischen Anfeuerung am Flughafen einzufordern, ist mir auch nicht ganz klar.

    PS: daß es (optisch) besser gewesen wäre, sich 5 Min Zeit zu nehmen, hatte ich übrigens auch geschrieben
     
  6. akzeptiert;) 1:1

    Welche Grenzen werden denn überschritten???

    Auf der einen Seite wird (z.B.) im Hertha-Umfeld gefordert, dass sich der Verein auch außerhalb Berlins sehen läßt (öffentliche Auftritte), um Zuschauer ins Stadion zu locken und wenn diese dann im Stadion sind, um (wie gesagt, es geht hier um 5 Minuten nach Spielende) ihre Spieler näher zu sehen, kommt dann so etwas.

    aber mal ehrlich. Stalker???????????
    Du weißt,was Stalker machen!!!
    Wenn du meinst, das ...
    - nach Ende eines Spieles, wo die Spieler so oder so ins Innere des Stadions verschwinden, 5 Minuten Aufmerksamkeit für die Fans
    - oder 5 Minuten nach dem Training

    schon zum stalken gehören, na dann frage mal wie es bei Schauspielern/Musikstars ist.

    Ich finde nur den Vergleich "Stalker" sehr,sehr übertrieben.

    Dass Euphorie auch übrtrieben werden kann, gebe ich dir Recht.
     
  7. Im Grunde ist es doch ganz einfach. Bei sämtlichen offiziellen Terminen, also auch nach Spielende und bei Veranstaltungen haben die Spieler auf Geheiß des Vereins/der Nati den Fans zur Verfügung zu stehen. Menschlich verständliche Ausnahmen wie nach entscheidenden Spielverlusten mögen als Ausnahme gelten. Was aber gar nicht geht, ist das Hineinwabern in den Privatbereich, genau das meinte ich mit Schulterklopfen/Fotografieren.

    Wozu jetzt das Ende einer langen, übermüdenden Flugreise gehört, magst du selber entscheiden.
     
  8. ede

    ede

    Herbe 1:4 Schlappe unserer U21 gg. Island. Titelverteidigung dadurch bereits unmöglich.

    Jolly macht für Island also einen bärenstarken Job.. und hat mit seinem Team nun die Chance auf den Gruppensieg (zur Quali).
     
  9. Die armen Fussball. Also mal ganz ehrlich, wer davon lebt in der Öffentlichkeit zu stehen, wer durch seine Fans millionen verdient der muß auch mit ihnen klar kommen. Fussball die das nicht wollen, können ja privat Fußball spielen und ihr Geld anderes verdienen. Das sich so viele immer Sorgen um die Millionäre machen. Mich dürftet ihr jeden Tag "belästigen" wenn ich dafür ein Jahres gehalt von 1 Millionen Euro bekomme.
     
  10. ede

    ede

    Bin gespannt, ob die wahrschl. bevorstehende, finale Aussortierung von M.Ballack noch höhere Wellen schlagen wird ( Stichwort "Schwulencombo" ) und ob er sich mit dem "Abschiedsspiel" gg.Brasilien zufrieden geben wird ..und was dann wiederum J.Lehmann dazu sagen wird...
     
  11. Ich finde die Reaktion von M. Ballack auf seine "Ausbootung" aus der Nationalmannschaft mehr als peinlich und im Grunde auch jämmerlich. Wenn er von Scheinheiligkeit des DFB im Umgang mit ihm spricht, muß er sich fragen lassen, ob es weniger scheinheilig seinerseits ist, mit einem Platz in der Nationalmannschaft zu rechnen, den er weder durch Leistung noch durch sein Alter rechtfertigen kann. Sondern nur dadurch, weil er mal, vor 5 Jahren, der "Capitano" gewesen sein soll. Wenn ein 34 -jähriger Fußballprofi Anspruch auf einen derartigen Platz erheben will, sollte er mehr leisten können, als die 23 -jährigen auf seiner Position, sonst verliert er. Und wenn man nicht merkt, wann Schluß ist, sondern durch eigene Selbstherrlichkeit den Blick für die geänderte Realität verloren hat, sollte man sich auch nicht wundern, wenn der Bundestrainer derart kurz und deutlich wird. Er kann sich nun mal nicht um jeden alternden Fußballprofi mit solchen Neurosen kümmern.

    Das Einzige was Ballack vor dieser Ohrfeige bewahrt hätte, wäre schlicht und ergreifend selbst den überfälligen Schlußstrich zu ziehen. Aber das hätte ein wenig realistische Selbsteinschätzung gebraucht.
     
  12. ede

    ede

    Peinlich und mehr als jämmerlich war eher/vor allem das "Führungsverhalten" des Herrn Löw in dieser Geschichte, bei der eine Maus unnötig zum Elefanten wurde.
    Wir wollen in diesem Falle doch mal Ursache und Wirkung nicht ganz außer Acht lassen ?!
    An dieser Stelle erinnere ich mal nur an das Geeiere als Lahm die Binde beansprucht hat..
    Man muß kein Fan von Vize-Ballack sein (ich bin es nicht annähernd), aber mit den Begriffen "Scheinheiligkeit" und "Farce" trifft er es genau auf den Punkt.
    Mieser Stil/ unterste Schublade..
    Is eben ne kleine Zicke, der Jogi.. schadet damit leider aber auch dem Ansehen des DFB.
    Erinnert mich an die Fälle Klinsmann/Kahn:Lehmann und Favre/Pante.
    MB hat keine gr. Lobby und sich das z.T./ auch aufgrund seines Auftretens auch selbst zuzuschreiben; komisch aber das Miro und Arnchen da anders behandelt werden..
    und wie rigide der Herr Löw gegen die Ohrfeige von Poldi vorgegangen ist. .und ..wieso hat dann eigtl. der Olli ein Abschiedsspiel bekommen ? Hm,..
     
  13. Ich rege mich darüber gar nicht erst auf. Ist dieser Charakterzug doch kennzeichnend für einen M.Ballack.
    Ich bin der Meinung es gab da viel bessere Spielführer in der Nati. Wenn er nicht will, will er nicht. Klar war das in meinen Augen ne Ausbootung aber ein Ballack kennt auch den DFB und sollte die Zeichen der Zeit auch erkannt haben, eagl was er vor kurzem mit Löw besprochen hat. So wirkt es jetzt wie Gekeife und nachtreten.
     
  14. Das ist doch DfB/DFL/UEFA/FIFA Philosophie oder sieht das jemand anders :rolleyes:
    Allerdings ist der arrogante Sachse selber Schuld daran er hätte zurücktreten sollen und den DfB Heinis so die Show stehlen können. Ich denke das er nicht mehr in die Nati gehört hat er selber gewusst aber nicht wahr haben wollen.
    Selbstüberschätzung Heulsusen Mentalität man darf gespannt sein wie seine Karriere als Bundesliga Spieler endet.........
     
  15. Danke Atze :D
     
  16. Arne "lebt" vermutlich noch von seiner überragenden WM und Miro gehört hier absolut nicht rein, da er in der Nati weiterhin seine Leistung bringt! In den letzten beiden Spielen hat mich Gomez trotz seiner Tore wieder nicht überzeugt, da gibt es für mich zu Miro noch keine wirkliche Alternative=)
     
  17. ede

    ede

    Nun gut.. der Reihe nach;

    inwiefern ein freiwilliger Rückzug den Herren die Show gestohlen hätte, kann ich nicht ganz nachvollziehen.

    Darüber, daß der Umgang mit einem langjährigen ( ich schreibe bewußt nicht " verdienten" ) Nationalspieler und Kapitän der DFB-Elf schäbig und auch für die Außendarstellung des DFB suboptimal gelaufen ist, sind wir uns ja schonmal einig.
    Ich weine MB keine Träne nach, aber mich stört dieses linkische, unwürdige Spiel des Herrn Löw und seiner Helfer.

    Gut, es ist Sommerpause/ Sommerlochzeit..und wielange uns dieses Thema noch begleiten wird, hängt wohl auch davon ab, was beide Seiten noch an Geschützen im Hintergrund haben und bereit sind auszupacken.

    Wie geschrieben.. Ballack hat keine gr. Lobby.. weder in der Mannschaft noch bei den Fans, die sein " Ende" in der DFB-Elf mit überdeutlicher Mehrheit begrüßen oder gar vollkommen gleichgültig betrachten werden.. und auch die Medien werden sich nicht auf die Seite der "lame duck" schlagen, sondern ( dazu p.c.) auf die mächtigere und auch zukünftig mehr Interviews versprechende und schlagzeilenbringende Seite.

    MB allerdings hat nun mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nur noch wenig zu verlieren und wird aus seiner divenhaften Persönlichkeit heraus bestrebt sein, den Herren noch ordentlich eine mitzugeben.
    Am Ende werden nun so oder so alle verloren haben..
    Politik und Machtkämpfe spielen eben auch im Sport eine große Rolle.

    @dubi1892: wenn nur die aktuelle Leistung als Begründung dient und nicht die Verdienste der Vergangenheit als Entscheidungsgrundlage herangezogen werden, dann greift Dein Argument im Falle "Arnchen" eben nicht ! .. Bei Miro gehe ich mit Dir voll konform, aber wie bei Watsch´n-Poldi war es zweifelsfrei so, daß Jogi da weit großzügiger bei der Berufung war als bei MB.

    JOGI ist der verantwortliche Trainer.. er kann mehr oder weniger aufstellen, wen er will, solange ( es nicht zum Schaden der Nation ist ,-) und ) dabei persönliche Eitelkeiten und Führungschwäche keine Rolle spielen. Das Kasperl-und nun Sommertheater ist unwürdig und unnötig, die Zeitspanne, die Art-und Weise empfinde ich als abstoßend.

    MB war chancenlos; aber mal sehen, wieviele Flecken das weiße Hemd des Herrn Löw diesmal abbekommt,... oder ob alles normal im Sande verläuft..
     
  18. Wenn MB dem ganzen zuvor gekommen wäre mit einem Rücktritt über die Presse mit der Kernaussage das er
    -Freiwillig aus der Nationalmannschaft zurück tritt weil er keine klare Aussage über seine Zukunft von Seiten der Verantwortlichen bekommen hat-
    -was natürlich nicht die Wahrheit wäre aber sicher sehr Publikumswirksam-
    wäre der schwarze Peter ganz schnell beim DfB gelandet und er wäre sauber aus der Sache raus gekommen.
    Allerdings wenn man nicht den Arsch in der Hose hast sich selber einzugestehen das es nicht mehr reicht,
    kommt im Ende eine Schlammschlacht raus und der Verlierer wird ohne Zweifel MB sein.
    Im Moment ist das Gebilde DfB erfolgreich und kein Mensch wird es wagen irgend wen anzugreifen schon gar nicht den smarten Schwaben im weißen Hemdchen.
     
  19. ede

    ede

    O.K.; aber nehmen wir mal an, daß MB wußte, daß er ausgebootet werden sollte ( alle Anzeichen sprachen ja dafür ( Verhalten von Löw in den Fällen Lahm/Binde und Poldi/ Watsch´n) und noch andere Dinge im Raum stehen/standen /( Demission Frings/ Kritik an seiner Art/ Bierhoff/ Combo/etc.) .. plus der Tatsache, daß anfangs noch nicht die Verletzung dazukam, die Löw in die Karten spielte und eine Menge Geld auch für ihn auf dem Spiel steht/stand, ..würdest Du da freiwillig zurücktreten und den "Anderen" den Triumph gönnen. Die öfftl. Meinung dürfte in dem Falle nur Spielball gewesen sein, nicht aber MB´s Hauptaugenmerk.
    Zudem gibt es ja noch immer die Option, daß man ihn hingehalten hat ( auch für den Fall der Fälle, daß er plötzlich fulminant aufspielt ( siehe auch Fall "Kuh rani" und die öfftl. Diskussion) und/oder andere Stammspieler sich verletzen. Man hat auf Zeit gespielt, evtl. auch gezaudert.. evtl. auch weil Ballack "Stunk" angekündigt hat !? ..
    Glaub mal, Verlierer sind nun beide Seiten..es geht nur noch um die "Höhe"...
    Denke mal, daß Ballack sich anfangs sehr wohl noch Chancen ausgerechnet hat ( Signale hin-oder her) und ja sogar von Schweini noch gestützt wurde.. ( zudem: lange genug überschätzt und gehypt wurde er ja ).. dann aber kam die Verletzung und die Demontage durch Osram dazu..und ihm schwammen alle Fälle weg..wollte auf Zeit spielen.. hatte evtl. auch Jogi nicht den Arsch in der Hose ?
    Was für ein Geeiere..
    Kahn hatte keine faire Chance gg. Lehmann.. die Entscheidung stand lange fest.. man hat es aber vorgegaukelt und einen ebenso unwürdigen, ewigen Eiertanz heraufbeschworen.
    Hatte LF nicht auch einen innerlichen Feiertag, wenn er Pante sich 90min. warm laufen ließ !? Ärmlich.

    So viele Titel haben wir in letzter Zeit nun auch nicht geholt ..und Jogi kann -anders wie damals z.B. Tante Käthe- aus dem Vollen schöpfen.
    Ich denke aber, daß Du da Recht behalten wirst.. auch wenn man nicht weiß, was MB für Munition hat .. und viel zu verlieren hat er nun nicht mehr..
    ein paar Kratzer dürfte das Hemdchen dennoch abbekommen..und wenn dann der Erfolg ausbleibt, wissen wir ja, was man mit vorher hofierten Leuten gerne macht ...
    MB dürfte über genügend (brisante?)Infos und Insiderwissen verfügen, hat aber das Problem, daß Nestbeschmutzer nicht gerne gesehen werden, es auf ihn zurückfallen würde und man ihn leicht als schlechten Verlierer darstellen könnte, aber -und das macht es für mich spannend- emotional und dumm genug wäre er wohl..
    Generell mag ich es nicht, wenn in einer Gesellschaft undifferenziert gemobbt, manipuliert und/oder unwürdig mit Personen und deren (vergangenen) Leistungen umgegangen wird ( ich streiche also mal das "dumm") .-)
    Linkisches, schäbiges Aussortieren/Ausbooten.. Igitt !
    Was macht eigtl. Zwanziger ?
     
  20. @ede
    Bei Arne hast Du mich wohl missverstanden, ich wollte damit ausdrücken, dass er nach aktuellen Leistungen eben nicht mehr in die Nati gehört! Der Hinweis auf seine Leistungen bei der WM, war nur der Versuch den möglichen Denkansatz des Badeners Löw im Bezug auf Arne`s aktuelle Nominierung aufzuzeigen, Genaues weis nur der Jogi selbst=)
     

Diese Seite empfehlen